BDP an Umsetzung von deutsch-indischer Saatgutkooperation beteiligt

Auf die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit im Saatgutbereich für die weltweite Ernährungssicherung hat der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter (BDP) hingewiesen.

Auf die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit im Saatgutbereich für die weltweite Ernährungssicherung hat der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter (BDP) hingewiesen.

„Bevölkerungswachstum, veränderte Umweltbedingungen und Ressourcenmangel stellen Herausforderungen dar, denen wir durch weltweite Kooperationen insbesondere in Form von Wissensaustausch begegnen müssen“, erklärte der BDP-Geschäftsführer Dr. Carl-Stephan Schäfer vergangene Woche anlässlich der Unterzeichnung einer Gemeinsamen Absichtserklärung Deutschlands und Indiens über die bilaterale Zusammenarbeit im Saatgutsektor.

Eigenen Angaben zufolge wird der BDP das Projekt im Rahmen des Bilateralen Kooperationsprogramms des Bundeslandwirtschaftsministeriums mit Unterstützung der Fachministerien Deutschlands und Indiens sowie gemeinsam mit dem Nationalen Saatzuchtverband Indiens umsetzen. Vorrangiges Ziel der künftigen Zusammenarbeit sei die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen für die Produktion und Vermarktung hochwertigen Saatguts sowie angepasster und innovativer Sorten für die indische Landwirtschaft.

„Ein wichtiges Instrument wird die Zusammenarbeit zwischen deutschen und indischen Pflanzenzüchtern und Saatgutunternehmen, Sorten- und Saatgutverwaltungen sowie Forschungseinrichtungen sein, die initiiert beziehungsweise gestärkt werden soll“, kündigte Schäfer an. (AgE)

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen