BVL informiert

Tridex mit Notfallzulassung gegen Cercospora

Aufatmen für Cercospora-geplagte Rübenanbauer: Ein Präparat hat eine Notfallzulassung bekommen. Hier finden Sie die Anwendungsbestimmungen zusammengefasst.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat eine Notfallzulassung ausgesprochen: Das Mittel Tridex DG ist vom 15. Juni bis zum 12. Oktober 2019 in Zuckerrüben gegen die Blattfleckenkrankheit Cercospora beticola zugelassen. Tridex enthält 750 g/kg Mancozeb und ist als wasserdispergierbares Granulat (WG) formuliert. Es ist als B4 (nicht bienengefährlich) eingestuft.

Das BVL hat die ausgebrachte Menge auf insgesamt 120.000 kg begrenzt bzw. auf 20.000 hat bei drei Anwendungen.

Weitere Details zur Notfallzulassung:

  • Die Zuckerrüben müssen in EC 39 bis EC 49 sein.
  • Setzen Sie Tridex bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ein.
  • Man darf max. drei Behandlungen durchführen, im Abstand von jeweils 14 Tagen.
  • Sie dürfen Tridex spritzen oder sprühen.
  • Die Aufwandmenge beträgt 2 kg/ha, insgesamt 6 kg/ha je Kultur und Jahr.
  • Nutzen Sie eine Wasseraufwandmenge von max. 400 l/ha.
  • Es ist eine Wartezeite von 28 Tagen einzuhalten.

Alle Anwendungsbestimmungen finden Sie hier in der vollständigen Notfallzulassung nach Artikel 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009.

Überrollt uns die Vegan-Welle?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Friederike Mund

Redakteurin Ackerbau/Grünland

Schreiben Sie Friederike Mund eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen