Mitteilung

BayWa plant Kapitalerhöhung für BayWa r.e. zur weiteren Wachstumsfinanzierung

In der BayWa r.e., einer 100%-igen Tochtergesellschaft der BayWa AG, bündelt der Konzern seine Geschäftsaktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien. Jertzt wird mehr Geld in den Ausbau gesteckt.

Die BayWa AG plant, das künftige Wachstum der BayWa r.e. renewable energy GmbH durch eine Kapitalerhöhung zu unterstützen. Die Kapitalerhöhung soll unter Beteiligung Dritter und direkt bei der BayWa r.e. erfolgen. Die BayWa wird in jedem Fall mehrheitlich an der BayWa r.e. beteiligt bleiben. In der BayWa r.e., einer 100%-igen Tochtergesellschaft der BayWa AG, bündelt der Konzern seine Geschäftsaktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien.

„Wir haben in den zehn letzten Jahren mit der BayWa r.e. eine Erfolgsgeschichte geschrieben“, erläutert der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz. Seit 2009 hat die BayWa r.e. Solar-, Windkraft- und Biogasanlagen mit einer Leistung von 2,5 Gigawatt errichtet und vermarktet. Die BayWa r.e. ist heute eines der führenden Unternehmen in der Branche der erneuerbaren Energien. 2018 trug das Unternehmen mit über 72 Mio. Euro EBIT sehr deutlich zum Gesamtergebnis des Konzerns von rund 173 Mio. Euro bei.

„Das immense, profitable Wachstum der BayWa r.e. wollen wir zusammen mit einem geeigneten Partner in den nächsten Jahren weiter forcieren“, so Lutz.

Die Projektpipeline vor allem in Europa, USA und Asien sei durch die Akquisitionen der letzten zwei Jahre sehr gut gefüllt und umfasst zurzeit rund zehn Gigawatt, so Lutz weiter. Allein 2019 sollen Projekte mit rund 660 Megawatt (MW) gebaut und verkauft werden.

„Wir stellen uns einen Partner vor, mit dem wir mittel- und langfristig die Projekte noch schneller umsetzen und das Ergebnis der BayWa r.e. weiter deutlich steigern können“, erklärte Lutz.

Düngeverordnung: Das gilt in den Niederlanden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen