Biogas

Biogasbranche blickt nach vorn: Wie geht es weiter?

Die 10. Biogastagung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen beschäftigt sich u.a. mit Klimaschutz durch Biogas, neuen Substraten und Zertifikatehandel im Biokraftstoffsektor.

Stetiger Wandel der Rahmenbedingungen beschäftigt die Biogasbranche. Einiges hat sich in der Vergangenheit eingeschliffen und Themen der Anfangszeit sind in die zweite Reihe gerückt – ohne an Bedeutung verloren zu haben.

Viele Anlagenbetreiber sind mit ihren Biogasanlagen älter geworden, haben aus Fehlern gelernt und Routine entwickelt. Ständige Neuerungen und Impulse verlangen jedoch weiterhin nach unternehmerischer Weitsicht – beispielsweise bei der Verfeinerung der Produktionstechnik oder bei der ständigen Suche nach echten Substratalternativen für die Zukunft.

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen will Themen wie diese auf ihrer 10. Biogastagung in Verden näher beleuchten. Die Tagung findet am 6. März im Niedersachsenhof in Verden statt.

Aus dem Programm:

  • Ansgar Lasar, LWK Niedersachsen: Klimaschutz als Aufgabe der Zukunft – Was kann Biogas leisten?
  • Dr. Manfred Bischoff, LUFA Nord-West: Wie gehe ich mit wechselnden Substraten (z. B. trockenem Mais) richtig um?
  • Martin Strobl, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL): Verwertung von Körnermaisstroh in Biogasanlagen – eine Perspektive?
  • Horst Seide, Anlagenbetreiber und Präsident des Fachverbandes Biogas: Zertifikatehandel im Kraftstoffbereich
  • Michael Wentzke, Geschäftsführer IG Biogasmotoren: Optimaler Biogas-Betrieb mit hoher Verfügbarkeit – worauf Betreiber im Grundlast- und Flexbetrieb achten müssen
  • Harald Wedemeyer, Landvolk Niedersachsen: Aktuelle Rechtsfragen zum Biogasanlagenbetrieb (u. a. Behälterbau, Emissionsregeln, Formaldehydbonus)

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.lwk-niedersachsen.de/

Die Redaktion empfiehlt

Auf der NRW-Biokraftstofftagung 2018 am 22.11.2018 auf Haus Düsse geben Branchenexperten und Praktiker einen Überblick über aktuelle politische und technische Entwicklungen.

Energie / News

Aus Pferdemist wird Biogas

vor von

Forschern der Universität Hohenheim ist es gelungen, Pferdemist erfolgreich in Biogasanlagen einzusetzen. Bislang konnten nur sehr geringe Mengen Pferdemist als Substrat eingesetzt werden. Durch den

Premium

Bei der Tagung „Biogas aus Stroh“ im westfälischen Heiden stellten Wissenschaftler und Praktiker neue Erkenntnisse vor.

Klöckner will Förderung erster Hektare und Umverteilungsprämie statt Kappung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen