Energiepflanzen

Biomasse für Feld, Tank und Labor

Das Netzwerk 3N aus Niedersachsen bietet am 20./ 21. März 2019 in Papenburg wieder den zweitätigen, internationalen Kongress "Öko-Innovationen mit Biomasse" an.

Nachhaltige und umweltfreundliche Produkte und Verfahren auf der Basis von Biomasse und Reststoffen können eine zentrale Rolle zur Treibhausgasminderung spielen. Sie bieten Chancen für Unternehmen und Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund will die internationale Netzwerkveranstaltung "Öko-Innovationen mit Biomasse" am 20./ 21. März 2019 in Papenburg den Austausch von Kenntnissen zur Bioökonomie im Non Food-Sektor fördern und innovative Lösungsansätze diskutieren. Vorgestellt werden aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis sowie erfolgreiche Beispiele für eine effiziente stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse und Reststoffen im Sinne einer Kreislaufwirtschaft. Unternehmen präsentieren neue Produktentwicklungen.

Die Veranstaltungsreihe findet im zweijährigen Turnus bereits zum sechsten Mal statt. Zum Kongress werden über 40 Referenten/innen aus zehn Nationen erwartet.

Folgende Inhaltsblöcke werden abgedeckt:

  • Bioökonomie im Non-Food-Sektor
  • Markt der Ideen
  • Nachhaltige Mobilität
  • Carbon Management
  • Bio-LNG: Technik und Markt
  • Nachhaltige Landnutzung: Anbau und Produkte
  • Innovative Verfahren
  • Neues Geschäftsfeld: Systemische Bodenverbesserung

Die Anmeldung und das Programm finden Sie hier.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Mit einem Forschungsschwerpunkt auf der Bioökonomie will Bayerns Agrarminister Helmut Brunner das große Potenzial von Produkten aus pflanzlichen und tierischen Rohstoffen für die bayerische Land-, ...

Energie / News

Streit um Energiepflanzenanbau

vor

Gelangen durch den zunehmenden Energiepflanzenanbau auch mehr Pestizide und Nitrate ins Grundwasser? Der Verband der Deutschen Wasserwirtschaft ist sich zumindest sicher, dass dies der Fall ist.

Premium

Energie / News

Bio-LNG: Noch ein weiter Weg

vor von Hinrich Neumann

Auf der ausgebuchten Tagung „Bio-LNG im Verkehrssektor“ berichteten internationale Experten über Chancen und Herausforderung des verflüssigten Gaskraftstoffs.

Leserfrage: Müssen wir Maut für den Transport von Stroh- und Heuballen bezahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen