EEG-Novelle: Was bislang bekannt ist

Umweltminister Peter Altmaier will das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) grundlegend reformieren. In einem Positionspapier hat er dazu gestern Vorschläge unterbreitet. Hier die wichtigsten Aussagen und was sie bedeuten: Mit dem neuen EEG sollen zeitliche und quantitative Ausbauziele für die Erneuerbaren Energien gesetzlich festgelegt werden.

Umweltminister Peter Altmaier will das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) grundlegend reformieren. In einem Positionspapier hat er gestern die Rahmenbedingungen für die Novelle vorgestellt. Hier die wichtigsten Auszüge und was diese bedeuten (fett markiert):

Zum zeitlichen Ablauf schreibt Altmaier:

  1. Photovoltaik – Auf dem Weg zur Marktfähigkeit,
  2. Potenzial und Rolle von Biogas, 3. Windenergie onshore und offshore,
  3. Speicher (einschl. Power to gas),
  4. Ausbaupfade, Szenarien, Modelle und Kosten.
Diethard Rolink

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen