Power-to-Gas

Erneuerbare Wasserstoff-Wirtschaft entwickelt sich

Am Donnerstag, 21. März 2019 findet in Husum die Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen“ statt. Die Referenten stellen aktuelle Modelle und deren Erfolgsrezepte vor, wie man aus Strom Wasserstoff erzeugen und vermarkten kann.

Die Umwandlung von erneuerbarem Strom in Wasserstoff gilt als Voraussetzung für den Erfolg der Energiewende. Elektrolyseure schaffen die Basis für die Integration der erneuerbaren Energien in den Strom- und Wärmemarkt, die Mobilität und die Industrie. Dieses sind Themen der Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen“, die unter der Schirmherrschaft des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther steht.

Aus dem Programm:

  • Grüner Wasserstoff als Chance für die Regionen und als zentraler Baustein der Energiewende in Deutschland
  • Technologietrends: Die führenden Anbieter von Wasserstoff-Technik aus den Bereichen H2-Infrastruktur, Mobilität (Pkw, Schwerlast, Schiene, Schifffahrt) und Industrie stellen sich vor und geben einen Überblick über ihre Technologien und Märkte.
  • Überblick Wasserstoff-Regionen Europa, Nordamerika, Asien: Insbesondere in China, Japan und Nordamerika wird Wasserstoff-Technik in großem Maßstab insbesondere in den Bereichen Infrastruktur und Mobilität eingeführt.
  • Best Practice – Wasserstoff-Regionen stellen sich vor: Vertreter von Wasserstoff-Projekten aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen, Baden-Württemberg und weiteren Regionen stellen ihre Projekte in Kurzpräsentationen vor.
  • Finanzierung, Förderung, Rahmenbedingungen: Banken und Vertreter von Institutionen berichten.
  • Podiumsgespräch: Vertreter aus Politik, Regionen und Institutionen diskutieren zusammenfassend die H2.0-Konferenz, erörtern die benötigten Rahmenbedingungen und geben einen Ausblick auf die zukünftigen Schritte zur Umsetzung der grünen Wasserstoff-Wirtschaft.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Die Redaktion empfiehlt

Mit rund 87 Millionen Euro über die kommenden drei Jahre unterstützt das BMWi die Forschungsinitiative „Energiewende im Verkehr“.

Die Erneuerbare-Energien-Gesellschaft „Energie des Nordens“ und H-Tec Systems aus Lübeck haben kürzlich den Kaufvertrag für einen PEM-Elektrolyseur zur Wasserstoffproduktion unterzeichnet.

Der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV) und der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) wollen mit einer Strategie dazu beitragen, die fossile Energiewirtschaft ...

Neues Projekt für mehr Gülle in Biogasanlagen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen