Stromnetz

Länder wollen schnellere Energiewende

Die Umweltminister der Länder wollen sicherstellen, dass Deutschland im Jahr 2030 wie geplant 65 Prozent des Strombedarfs durch erneuerbare Energien abdeckt.

Die Umweltminister setzen sich dafür ein, dass die Planungen der Netze strategischer und schneller durchgeführt werden. (Bildquelle: Neumann)

Auf der jüngsten Umweltministerkonferenz (UMK) haben sich die zuständigen Minister heute (9. November 2018) in Bremen für einen zügigen Netzausbau ausgesprochen. Einen entsprechenden Antrag hatte Schleswig-Holstein eingebracht. „Wir wollen es mit unserem Potenzial im Bereich der erneuerbaren Energien möglich machen, dass ganz Deutschland schneller aus fossilen Energieträgern aussteigt“, sagte Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht nach der gemeinsamen Entscheidung. Schleswig-Holstein leiste bereits einen großen Beitrag, der mit stärkeren Netzen noch größer werden könne.

Konkret wollen die Umweltminister der Länder unter anderem sicherstellen, dass die Ziele der Bundesregierung, 65 Prozent des Strombedarfs durch erneuerbare Energien abzudecken, im Jahr 2030 erreicht wird, und dass die Planungen der Netze strategischer und schneller durchgeführt werden.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht

Vorbildlicher Stallumbau: Betrieb Willibald aus Arzbach in Bayern

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen