Klimaschutz

Mehr als 12.000 Wissenschaftler unterstützen Schülerdemos Premium

In einer gemeinsamen Stellungnahme halten deutsche, österreichische und Schweizer Wissenschaftler die Proteste von Schülern für mehr Klimaschutz für gerechtfertigt.

„Die Anliegen der demonstrierenden jungen Menschen sind berechtigt“ – so die Überschrift einer Stellungnahme von Wissenschaftlern, die unter dem Namen „Scientists For Future“ die seit Wochen demonstrierenden Jugendlichen unterstützen und deren Forderungen nach schnellem Handeln wissenschaftlich bekräftigen. Bis gestern (Stand 12.3.2019) hatten 12.155 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz den Aufruf bereits unterzeichnet. Die Unterschriftensammlung soll bis Donnerstagabend andauern.

Dr. Gregor Hagedorn, Initiator der Initiative: „Die rasante Zustimmung, die das Statement in der Wissenschaft erhalten ist überwältigend und zeigt, wie richtig und wichtig der Protest der Schülerinnen und Schüler ist.“

„Politik muss Anlagen der jungen Generation Ernst nehmen“

Die Stellungnahme, die heute vier Wissenschaftler in Anwesenheit von Luisa Neubauer und Jakob Blasel von Fridays For Future in der Bundespressekonferenz in Berlin präsentiert haben, fordert von der Politik, die Anliegen der jungen Generation Ernst zunehmen und Maßnahmen zu ergreifen. Die Politik



Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die Ziele des Klimaschutzplans 2050 sogar noch verschärfen will. Kritik kommt von der Union, die Branche lobt den

Deutschland wird seine Klimaziele für 2020 wohl deutlich verpassen. Das Bundeskabinett bestätigte die Annahmen in ihrem am Mittwoch verabschiedeten Klimaschutzbericht. Die steigenden Emissionen von

Energie / News

UN schlägt Alarm beim Klimaschutz

vor von Hinrich Neumann

Das UN-Umweltprogramm „Unep“ fordert die Weltgemeinschaft auf, ihre Bemühungen mindestens zu verdreifachen, um die Pariser Klimaziele noch zu erreichen.

Klöckner will Förderung erster Hektare und Umverteilungsprämie statt Kappung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Christian Bothe

THG und Demos

Seit 1990 wurden THG von 79,4 Mio to auf 65,2 Mio to CO2 Äquivalent in der deutschen LW gesenkt(-18%). Das sind Zahlen aus Top Agrar und zeigt den Beitrag der LW zum Thema.Was die Schülerdemos angeht,halte ich es wie Lindner von der FDP.Erste Bildungspflicht ist der tägliche Besuch der Schule.Ob die Kids das alles überhaupt verstehen oder nur dem Mainstream folgen,wahrscheinlich nicht wenn sie die Schule schwänzen...Merkel findet das auch noch richtig,grauenvoll und wirft in diesem Fall kein gutes Licht auf ihre Schulausbildung der DDR.Demonstration mag ja gut sein aber dann bitte nach der Schule!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen