Preis für Holzpellets bleibt stabil

Im Vergleich zu Juli ist der Pelletpreis im August konstant geblieben, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband.

Holzpellets sind weiterhin zu günstigen Sommerpreisen zu beziehen. Im Vergleich zu Juli ist der Pelletpreis im August konstant geblieben. Nach Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) beträgt der Durchschnittspreis für eine Tonne Pellets bei Abnahme von 6 t 237,49 €, das sind 0,5 Prozent mehr als im Vormonat. Im Vergleich zu August 2017 ist das an leichter Anstieg von 3,1 Prozent. Dementsprechend kostet ein Kilogramm Pellets 23,75 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,75 Cent.

Preisvorteil gegenüber Heizöl

Der Preisvorteil des reinen Brennstoffes (keine Vollkostenrechnung) zu Heizöl beträgt knapp 31 Prozent, zu Erdgas 20 Prozent. „Der Pelletpreis verharrt im Bundesdurchschnitt noch auf seinem niedrigen Sommerniveau. Erste Anzeichen, dass es damit bald vorbei sein könnte, zeigen sich allerdings schon im Norden und Süden, wo Preise für einige Abnahmemengen bereits leicht angezogen haben. Jetzt sollten die Heizungsbetreiber aktiv werden, die ihr Lager für den Winter noch nicht aufgefüllt haben“, rät DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele.
Im Winter rechnet der Verband mit der saisonüblichen Preissteigerung, deren Höhe abhängig vom Witterungsverlauf ist. Dazu können Verzögerungen in der Auslieferung kommen, wenn das Winterwetter den Transport erschwert oder bei vielen Kunden „über Nacht“ gleichzeitig das Lager befüllt werden muss.
Wer bei der Qualität der Pellets auf Nummer sicher gehen will, bestellt nur bei ENplus-zertifizierten Händlern. Unter www.enplus-pellets.de sind alle Unternehmen gelistet, die das Siegel tragen dürfen.

Regionalpreise: Im Norden teurer

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im August 2018 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): Der günstigste Preis wird momentan in Mitteldeutschland abgerufen. Er beträgt 234,87 EUR/t, etwas weniger als im Vormonat. Im Norden und Süden der Republik hat der Preis bereits leicht angezogen. Er liegt in Süddeutschland bei 237,99 EUR/t und in Nord- und Ostdeutschland bei 238,54 EUR/t.

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen