+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Ich war gerade gestern noch mit einem Sofamelker vor Gericht wünsche demnächst allen Schweinbauern viel Spaß dabei


  2. #2

    Leute,

    die Milchquote war von Anfang an zu hoch gesetzt, somit hat das Angebot immer die Nachfrage übertroffen. Als die Nachfrage stieg, hat man flugs in den letzten Jahren auch die Quote erhöht. War nie dazu geeignet, angemessene Preise für die Bauern zu erzeugen. Und auch nicht dazu gedacht - unsere Molkereien brauchen doch billige Milch im Überfluß, damit sie sich die Lieferanten aussuchen können.
    Die Quote konnte also gar nicht im Sinne von uns Bauern funktionieren und dieses Argument wird jetzt für seine Abschaffung verwendet.
    Nur eine flexible Mengensteuerung, die das Angebot immer wieder an die sich ja ändernde Nachfrage anpaßt, hätte Einfluß auf die Preise.
    In der Schweiz ist ein komplettes Disaster seit dem Quotenausstieg, da jetzt die Milch dort komplett überquillt - das selbe würde uns auch blühen.

    Geändert von Doris Peitinger (28.01.2012 um 15:44 Uhr)



SEO by vBSEO 3.6.1