EU- und Weltmarkt

Eierproduktion wächst

Die Welt-Eierproduktion wächst jährlich um ein bis zwei Prozent. Auch in der EU setzt sich das moderate Wachstum der Eiererzeugung fort. Für Deutschland werden für 2018 und 2019 leichte Erzeugungszuwächse von jeweils etwa einem Prozent erwartet.

Der Eierwirtschaft wird zur Versorgung der Weltbevölkerung mit hochwertigem tierischem Eiweiß mittel- und langfristig eine wachsende Bedeutung zukommen, sagen Experten im aktuellen DBV-Situationsbericht. Ein Drittel aller Eier auf der Welt werden in China erzeugt.

EU-Eiererzeugung mit leichten Plus

Die EU-Bruttoeigenerzeugung an Konsumeiern wird für 2018 auf 6,924 Millionen Tonnen geschätzt. Gegenüber dem Vorjahr sind das 2,6 Prozent mehr. Für 2019 wird jedoch mit einem abgeschwächten Wachstum der Eiererzeugung gerechnet.

Frankreich ist der größte Konsumierproduzent in der EU. Zweitgrößter Erzeuger ist Deutschland, gefolgt von Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich. Für Deutschland werden für 2018 und 2019 leichte Erzeugungszuwächse von jeweils etwa einem Prozent erwartet. Der deutsche Selbstversorgungsgrad an Konsumeiern wird für 2018 auf 68 Prozent geschätzt.

Quelle: DBV-Situationsbericht 17/18

Artikel geschrieben von

Christina Lenfers

Redakteurin top agrar Online

Schreiben Sie Christina Lenfers eine Nachricht

Feinstaub-Kritik: "Schuldzuweisungen an die Landwirtschaft sind absurd"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen