Ihr Agrarwetter

26°C

Münster (Westfalen)

Ihr Agrarwetter

26°C Münster (Westfalen)

top agrar Digital

Mit top agrar Digital lesen Sie fundierte Fachbeiträge exklusiv auf topagar.com und sichern sich so Ihren Wissensvorsprung!

Darüber hinaus bietet Ihnen top agrar Digital Zugang zu folgenden Premium-Inhalten:

  • Premium-News
  • Marktpreise und Milchpreisbarometer
  • Pflanzenschutz-Empfehlungen
  • Aktuelle eMagazin-Ausgabe von top agrar
  • Vielzahl an Premium-Newslettern

Testen Sie top agrar Digital 30 Tage lang kostenlos und überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Kartoffelanbauer schauen mit Sorge auf den aktuellen Wetterbericht. Für durchschnittliche Erträge müsste es in den kommenden Wochen dringend regnen.

Premium

Der Bauernverband Schleswig-Holstein hat seine Leitlinien für den nachhaltigen Ackerbau vorgestellt als Antwort auf Kritik an überdüngten Böden, Monokulturen und Artenverlust. Hier sind sie im ...

Bayern will den Flächenverbrauch auf 5 ha pro Tag reduzieren. Die Lockerung beim Anbindegebot wird zurückgenommen.

Auf einem großen Schweinebetrieb in Grabow (Mecklenburg-Vorpommern) sind bei einem Feuer 2.500 Schweine ums Leben gekommen.

Acker & Agrarwetter / News

Wieder schwere Hagelschäden auf mehr als 30.000 ha

vor von Alfons Deter

Die Unwetterfront am Wochenende hat in einigen Regionen in druschreifen Getreidebeständen große Schäden angerichtet. Bei der Vereinigten Hagel gingen Meldungen für 10.000 Flurstücke ein.

Friedrich Ostendorff hat den Anspruch der Grünen auf das BMEL bekräftigt. Die Landwirtschaft müsse sich der gesellschaftlichen Auseinandersetzung stellen und sich von Flächenprämien verabschieden.

Ältere Meldungen lesen

top agrar Angebote im Schnellzugriff

Teilnehmende Landwirte in Schleswig-Holstein erhalten ab jetzt für fünf Jahre Ausgleichszahlungen von 275 bis 450 Euro/ha und Jahr. Auch Bayern weitet die Förderung von Biodiversitätsmaßnahmen ...

Die Forderung der Wanderschäferei durch das neue Bundesprogramm Wolf ist laut dem landvolk zwar richtig, es kann aber sein, dass kaum ein Schäfer die Voraussetzungen erfüllt.

Wer eine gesetzliche Rente bekommt und früher in der Land- und Forstwirtschaft beschäftigt war, kann eine Ausgleichsleistung bei der Zusatzversorgungskasse beantragen.

Eine Idee zu haben, wie man als Hofnachfolgerin den elterlichen Betrieb weiterführt, ist das eine. Dabei auf Veränderungsbereitschaft zu treffen, etwas anderes. Über die Schwierigkeiten einer ...

Vor dem Bundesgerichtshof wollte ein privater Waldeigentümer aus NRW erreichen, dass die von einem Verein ausgewilderten Wisente nicht mehr in seinen Wald eindringen und den Baumbestand schädigen.

Ältere Meldungen lesen

Die neuesten Nachrichten

Der EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis hat die Mitgliedstaaten aufgefordert, EU-Tiertransportstandstandards einzuhalten und keine Transporte bei über 30 °C zu genehmigen.

Premium

Biobauer Julian Pfaffenwimmer aus Österreich hat eine Aussaatechnik mit Fronttank zur Zwischenfruchtsaat selbst entwickelt. Mit dem Eigenbau ist er nun deutlich schlagkräftiger.

Mediathek / Fotos / Technik

Spritztour mit Trecker endet tödlich

vor von Alfons Deter

In Dillenburg (Lahn-Dill-Kreis) ist es zu einem tödlichen Traktorunfall gekommen.

Amerikanische Schweinehalter fordern mehr Personal an den US-Außengrenzen, um die Einschleppung der Afrikansichen Schweinepest zu verhindern.

Technik / Gewusst wie / Verschiedenes

Flachstahlhalterung für Hydraulikschläuche

vor von Murielle Winkelmann

Um zu verhindern, dass die Hydraulikschläuche des Haspelantriebs am Feldrand an Sträuchern und Ästen hängenbleiben, schraubte Leser Thomas Kehl einen stabilen Winkel an die vorhandenen Bohrungen des ...

Die DGRV-Jahresumfrage zu Energiegenossenschaft zeigt Defizite bei den politischen Rahmenbedingungen auf. Hoffnung gibt es bei kleinen Photovoltaikanlagen und neue EU-Regeln.

Nach dem Urteil des OLG Düsseldorfs könnte im Regelenergiemarkt das vorher gültige Ausschreibungsverfahren mit Leistungspreisen wieder aufleben. Die Branche begrüßt das sehr.

Auch bei den Nachbarn läuft die Ernte. Was die Hitzewelle an Ertrag kostet ist noch nicht ganz klar.

Niedersachsen erhöht die Waldschutzhilfe von 1,2 Mio. Euro auf 3,8 Mio. Euro. Die Bundes- und Landesmittel sind für Entschädigungszahlungen, die durch Extremwetterereignisse entstanden sind.

Laut aktuellen Plänen der bayerischen Landesregierung soll der Staatswald nicht mehr zur Gewinnabsicht bewirtschaftet werden, sondern zu einem Klimawald umgebaut werden.

Ältere Meldungen lesen