Rezept

Beste Reste: Gegrilltes gut verwerten

Hurra, der Grill läuft auf Hochtouren! Doch oft fällt es schwer, die Mengen richtig zu kalkulieren.

Hier einige Ideen, wie Sie gegrilltes Fleisch und Gemüse vom Vortag verwerten:
Bratwürstchen: In Scheiben schneiden. Eine würzige Tomatensoße kochen, die Scheiben hineingeben, erwärmen und mit Curry abschmecken.
Nackensteaks: In feine Streifen schneiden und zusammen mit übrigen Kartoffeln, Mais und Zwiebeln vom Grill in eine Schüssel geben. Gewürfelten Feta, Rucola und Tomatenpesto zugeben und vermengen. Als Salat servieren.
Rippchen, Pulled-Pork, Geflügelfleisch: Das Fleisch fein zupfen, mit Paprikapaste vermengen, würzen. Auf ein aufgeschnittenes Fladenbrot streichen. Im Ofen backen, mit Zaziki servieren.
Schnitzel und Steaks: Dünn aufschneiden, mit Blattsalat, Tomate, Frischkäse und ggf. Senf und Pesto als Sandwich oder Wrap servieren.
Gegrillte Fischfilets: In eine Auflaufform legen, mit Senf bestreichen. Tomaten und gehackte Kräuter dazugeben. Mit Käse überbacken.
Hähnchen und Pute: In feine Streifen schneiden. Mit Joghurt, Mayonnaise, Mandarinen und Sellerie zu einem Geflügelsalat vermengen. Mit frisch gehackten Kräutern bestreuen.

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Katharina Meusener

Redakteurin Landleben

Schreiben Sie Katharina Meusener eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen