Frühlingsküche

Rezept: Zitronen-Tarte

Das fein-säuerliche Aroma der Zitrone kitzelt unseren Gaumen. Lassen Sie sich zum Start in den Frühling von dieser Tarte erfrischen! Guten Appetit!

TARTE MIT ZITRONENCREME (für eine Tarteform mit 28 cm Durchmesser)

Zutaten für den Boden:

200 g Mehl

100 g gemahlene Mandeln

75 g Zucker

Abrieb einer unbehandelten Zitrone

150 g Butter

1 Ei

1 Prise Salz

Zutaten für die Creme:

3 unbehandelte Zitronen

375 ml Milch

375 ml Sahne

3 Eigelb

180 g Zucker

3 EL Speisestärke

100 ml Zitronensaft

Zubereitung:

Das Mehl, die Mandeln, den Puderzucker, die Zitronenschale, die Butter, das Ei und das Salz zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Für die Creme die Zitronen abwaschen. Die Schale fein abreiben, anschließend den Saft auspressen und 100 ml abmessen. Die Milch, die Sahne, das Eigelb, den Zucker, die Zitronenschale und die Stärke in einen Topf geben und glatt rühren. Die Mischung bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis sie eindickt. Vom Herd nehmen. Den Zitronensaft zugeben und unterrühren.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform einfetten.

Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und ausrollen. Den Boden und den Rand der Form damit auskleiden und mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Die Zitronencreme auf den Teig geben und die Tarte im Ofen auf mittlerer Schiene für 30 bis 35 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Die Tarte lässt sich sehr gut vorbereiten und schmeckt gekühlt besonders gut. Belegen Sie sie mit wenigen gerösteten Mandelblättern oder servieren Sie sie mit frischen Früchten oder roten Beeren.

Kommentar zur Düngeverordnung: „Anderswo ist es auch hart!“

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Reingard Bröcker

Redakteurin Landleben

Schreiben Sie Reingard Bröcker eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen