EUROPA/ Brexit/May-Besuch

Brüssel erwartet von May-Besuch am Donnerstag keine Wende Premium

Copa Cogeca und FoodDrink Europa fordern Notfallmaßnahmen gegen harten Brexit. In einem gemeinsamen Brief richten sich drei Organisationen der Agrar- und Lebensmittelbranche am Vortag des May-Besuches in Brüssel an EU-Chefverhandler Michel Barnier nichts unversucht zu lassen, einen harten Brexit abzwenden und 40 Mrd. Jahresumsatz nicht zu gefährden

Am Vortag des erneuten Besuches der britischen Premierministerin Theresa May in Brüssel werden Stimmen laut, dass die EU sich neuen Kompromissformeln nicht verschließen dürfe, um einen ungeregelten Brexit noch abzuwenden. Der EU-Agrarverband Copa Cogeca und der europäische Getränkeindustrieverband FoodDrink Europe sowie CELCAA appellierten in einem gemeinsamen Brief an den EU-Chefverhandler Michel Barnier alles zu unternehmen, um den jährlich 58 Milliarden umfassenden Warenaustausch von Lebensmitteln zwischen dem Vereinigten Königreich (UK) und dem Kontinent nicht zu gefährden

„Der Agrar- und Lebensmittelsektor gehört zu den vom Brexit am stärksten betroffenen Wirtschaftssektoren aufgrund der komplexen Verzahnung der Lieferkette. Der Sektor ist gekennzeichnet von einer „just in time“- Lieferung und der Abhängigkeit von ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Neues Projekt für mehr Gülle in Biogasanlagen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Thomas A. Friedrich

Korrespondent Brüssel/Straßburg

Schreiben Sie Thomas A. Friedrich eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen