Bürger-Land-Genossenschaft kauft Fläche für Jungbauern

Für Junglandwirte ist es sehr schwer, in die Landwirtschaft einzusteigen und sich eine Existenz aufzubauen, wenn sie keine Chance haben an Flächen zu kommen. Mit den „Ökonauten“ lebt nun die Genossenschaftsidee auf. Die Ökonauten eG unterstützt Betriebsgründungen, indem sie Land kauft und verpachtet.

Ökonauten

Für Junglandwirte ist es sehr schwer, in die Landwirtschaft einzusteigen und sich eine Existenz aufzubauen, wenn sie keine Chance haben an Flächen zu kommen. Mit den „Ökonauten“  lebt nun die Genossenschaftsidee auf.
 
Die Ökonauten eG unterstützt Betriebsgründungen, indem sie mit ihren Mitgliedern Land erwirbt und dieses Existenzgründern zur Verfügung stellt. Die erste Fläche mit 4,4 Hektar wurde jetzt im brandenburgischen Velten (Landkreis Oberhavel) gekauft und an eine Junglandwirtin verpachtet. „Für mich bietet dieses Land die Grundlage für meine Betriebsgründung“ sagt die Jungbäuerin Vivian Böllersen. Die erste Fläche der Ökonauten eG hat sie gepachtet und pflanzt nun Walnussbäume. Hochwertige Bio-Nüsse werden überwiegend importiert, dabei kommen sie traditionell aus der Region.
 
„Mit so einem Konzept ist es nicht leicht, eine Finanzierung zu bekommen. Die gestiegenen Bodenpreise um durchschnittlich 200 % seit 2006 erschweren dies zusätzlich. Mit der Ökonauten eG habe ich einen Partner gefunden, der mir meine Existenzgründung ermöglicht.“
 
Die Anzahl der Landwirtschaftsbetriebe sinkt kontinuierlich. Die großbetrieblichen Agrarstrukturen laden vermehrt Kapitalgesellschaften und Investoren ein, die ganze Landstriche aufkaufen. Die Folgen sind Arbeitsplatzabbau, Monokulturen, Massentierhaltung, das Leben auf den Dörfern verschwindet und der ländliche Raum blutet aus, erläutert die Genossenschaft. „Die verfehlte Förderpolitik der Brandenburger Landesregierung setzt auf Massenerzeugnisse für den Weltmarkt anstatt auf Qualitätsprodukte. Wir gehen einen anderen Weg und halten die Produktionsund Wertschöpfungskette in der Region“ betont Willi Lehnert von der Ökonauten eG.
 
Mit dem innovativen Konzept einer Bürger-Land-Genossenschaft werden aktiv solche Betriebe unterstützt, die die lokale Nachfrage nach regionalen und ökologischen Produkten bedienen. „Wir setzen damit Rahmenbedingungen für kleinere Agrarstrukturen: für mehr Wertschöpfung, Arbeitsplätze und neue Stadt-Land-Beziehungen“ ergänzt Lehnert.
 
Die Ökonauten eG will bewusst Konsumenten ansprechen, die sich über den Supermarkteinkauf hinaus mehr für die ökologische Landwirtschaft in der Region engagieren wollen. Mit einer Mitgliedschaft unterstütze man den Landkauf und schaffe damit Grundlagen, heißt es. Landeigentümern biete sich die Ökonauten eG als kompetenter Ansprechpartner an, um Flächen langfristig ökologisch zu nutzen.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen