Energiewende bleibt Herausforderung

Der Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergie wurde von Bundestag und Bundesrat in Rekordtempo beschlossen. Die Umsetzung der Wende wird alle Betroffenen jedoch noch Jahre beschäftigen.

Der Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergie wurde von Bundestag und Bundesrat in Rekordtempo beschlossen. Die Umsetzung der Wende wird alle Betroffenen jedoch noch Jahre beschäftigen. Dies war eine zentrale Erkenntnis der WLV-Kreisverbandsvorsitzenden, die in der vergangenen Woche zur Vorstandssitzung nach Münster gekommen waren, berichtet das Landwirtschaftliche Wochenblatt Westfalen-Lippe.

Ein Problem sind die fehlenden Versorgungstrassen. In den nächsten Jahren müssen Netzbetreiber deshalb Leitungen u.a. auch Erdkabel von den Windenergieanlagen der Nordsee bis zu den großen Verbraucherregionen an Rhein, Ruhr und Main verlegen. Dabei werden Erdkabel auch durch landwirtschaftliche Nutzflächen gelegt. Dr. Rainer Schmidt Sachverständiger und Bodenkundler äußert sich zu den Folgen, die durch die Wärmeabstrahlung (70 °C) in 1,80 m Tiefe verlegten Erdkabel entstehen. „Eine solche Wärmequelle könnte dazu führen, dass sich im Boden eine höhere biologische Aktivität entfaltet und die Verdunstung zunimmt. Davon könnte auch der Pflanzenaufwuchs beeinflusst werden“. Schmidt schlug daher vor, die Verlegung der Kabel durch ein Monitoring zu begleiten und bei der Ausgestaltung von Entschädigungsregelungen großzügig zu verfahren.
 
Die WLV-Kreisverbandsvorsitzenden nahmen die Diskussion mit den Experten zum Anlass, um die Rechte der betroffenen Grundstückseigentümer und Bewirtschafter erneut zu bekräftigen. In einer Beschließung forderten sie
·die strikte Beachtung des Bodenschutzes bei der Errichtung der Energieleitungstrassen
·die Umsetzung der Baumaßnahmen ohne Ausweisung von Ausgleichsflächen für Natureingriff
·eine angemessene, jährliche Vergütung für die Nutzungsmöglichkeiten der Leitungsbetreiber,
·die Abschaffung der neu eingeführten vorzeitigen Enteignungsmöglichkeiten.
Der WLV und der Deutsche Bauernverband werden in den kommenden Monaten Initiativen starten, um diese Forderungen gegenüber der Politik durchzusetzen.

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen