Hessische Landwirte werben im Radio um Vertrauen

Die Initiative Heimische Landwirtschaft geht mit ihren Radiospots pro Landwirtschaft erstmals auch in Hessen auf Sendung. Unter dem Motto „Ich vertraue den heimischen Landwirten“ werden die Spots vom 4. April 2016 bis zum 4. Mai 2016 bei den Sendern HITRADIO FFH, planet radio und harmony.fm ausgestrahlt.

Die Initiative Heimische Landwirtschaft geht mit ihren Radiospots pro Landwirtschaft erstmals auch in Hessen auf Sendung. Unter dem Motto „Ich vertraue den heimischen Landwirten“  werden die Spots vom 4. April 2016 bis zum 4. Mai 2016 bei den Sendern HITRADIO FFH, planet radio und harmony.fm ausgestrahlt. Vorerst kommen die Spotmotive Pflanzenschutz, Landschaftsschutz und Tierwohl an insgesamt 123 Terminen zum Einsatz.

Mit den Radiospots wollen die Initiatoren gerade den Menschen aus der Stadt die Welt der Landwirtschaft ein bisschen näher bringen. „Denn viele von uns wissen heute nicht mehr, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie sie hergestellt werden“, sagt Evelyn Zschächner, die als Leiterin Kommunikation und Marketing auch die strategische und operative Arbeit der Initiative leitet. Man müsse diese Menschen dort abholen, wo sie sind und das funktioniere mit Radio sehr gut, so Zschächner. „Radio ist für die meisten der Tagesbegleiter Nummer Eins. Nebenbei kann über dieses Medium Interesse für Themen entstehen, über die sich die Hörer sonst vielleicht nicht aktiv informieren“, führt sie aus.

Finanziert wird die Kampagne von den mehr als 170 Landwirtschaftsbetrieben aus Hessen, die sich der Initiative Heimische Landwirtschaft als Mitgliedangeschlossen haben. Insbesondere durch die Unterstützung von Mitgliedern und Fördermitgliedern, wie etwa dem Hessischen Bauernverband, wurde die Zahl der beteiligten Landwirte in den letzten Monaten deutlich erhöht. „Deshalb können wir jetzt endlich auch in Hessen senden“, freut sich Zschächner.

Die Radiokampagnen der Initiative laufen bereits in anderen Bundesländern und würden in der Regel ausschließlich von den Landwirten selbst finanziert, erklärt sie. „Jeder Cent von Bauern fließt eins zu eins in die direkte Öffentlichkeitsarbeit im Radio“, betont Zschächner.

Mit dem Sendestart in Hessen vergrößert die Initiative Heimische Landwirtschaft das Ausstrahlungsgebiet ihrer Radiospots weiter. Die Kampagne läuft in Thüringen bereits seit längerer Zeit ganzjährig und ist temporär auch in Norddeutschland, Sachsen-Anhalt und Sachsen zu hören.

Die Radiospots der Initiative Heimische Landwirtschaft laufen bundesweit im Radio. Wann Sie den nächsten Radiospot auf Ihrem Lieblingsradiosender hören können, erfahren Sie hier.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Vorbildlicher Stallumbau: Betrieb Willibald aus Arzbach in Bayern

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen