Landwirtschaftsverlag und Gruner + Jahr gründen einen gemeinsamen Verlag

Der Landwirtschaftsverlag aus Münster-Hiltrup und der Hamburger Verlag Gruner + Jahr haben den Vertrag zur gemeinsamen Gründung eines Unternehmen mit Sitz in Münster unterzeichnet. Er regelt die Zusammenarbeit beider Verlage im Segment ländlicher Publikumsmedien.

Der Landwirtschaftsverlag aus Münster-Hiltrup und der Hamburger Verlag Gruner + Jahr haben den Vertrag zur gemeinsamen Gründung eines Unternehmen mit Sitz in Münster unterzeichnet. Er regelt die Zusammenarbeit beider Verlage im Segment ländlicher Publikumsmedien. Das Vorhaben bedarf noch der Zustimmung des Bundeskartellamts.

Die beiden Verlage bringen in das neue Unternehmen Teile ihres Zeitschriftengeschäfts ein. Bei Gruner + Jahr sind das: Deutschlands großes Foodmagazin ESSEN & TRINKEN, ESSEN & TRINKEN Für jeden Tag, FLOW und LIVING AT HOME. Der Landwirtschaftsverlag bringt EINFACH HAUSGEMACHT ein und mit LANDLUST einen der auflagen- und reichweitenstärksten Publikumstitel Deutschlands. Hinzu kommen die Sonderhefte, die Lizenzprodukte und die Onlineauftritte der genannten Titel.

Der Landwirtschaftsverlag und Gruner + Jahr sind kapitalmäßig zu jeweils 50 Prozent an dem neuen Unternehmen beteiligt, das bei Gruner + Jahr konsolidiert wird. Der Verlag startet seine Geschäftstätigkeit, vorbehaltlich Kartellamt, am 1. Juli mit über 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Geschäftsführer werden Hermann Bimberg (Sprecher), zugleich Sprecher der Geschäftsführung beim Landwirtschaftsverlag, und Dr. Frank Stahmer, Verlagsgeschäftsführer bei Gruner + Jahr.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Leserfrage: Müssen wir Maut für den Transport von Stroh- und Heuballen bezahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen