Neuregelungen zur Rente mit Abschaffung der Hofabgabeklausel Premium

Der Bundestag hat die Hofabgabeklausel abgeschafft. Welche Änderungen nun ab Januar gelten, erklärt Ursula Quatmann vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband in Saerbeck.

Rentner (Bildquelle: angieconscious / pixelio.de)

Wer vorzeitig oder regulär Rente von der Alterskasse beziehen will, muss den Hof rückwirkend ab dem 1.9.2018 nicht mehr abgeben: Der Bundestag hatte die Hofabgabeklausel noch im Dezember endgültig abgeschafft, nachdem das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) im August entschieden hatte, dass die Klausel verfassungswidrig sei. „Jetzt haben die Landwirte endlich Klarheit. Es ist das eingetreten, was wir vorher gesagt haben: Die Hofabgabeklausel ist endlich abgeschafft“, so Rechtsanwältin Jutta Sieverdingbeck-Lewers aus Münster, die das Urteil erstritten hatte. Ab dem 1.1.2019 gibt es zudem weitere Änderungen, erklärt Ursula Quatmann vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband in Saerbeck: Rentner, die eine vorzeitige Rente (einschließlich Erwerbsunfähigkeitsrente) beziehen und gleichzeitig ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Anne Schulze Vohren

Redakteurin Betriebsleitung

Schreiben Sie Anne Schulze Vohren eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Die Hofabgabeklausel ist Geschichte. Heute hat auch der Bundesrat ihrer Abschaffung zugestimmt. Die Alterskasse ist schon dabei, Altersrenten wieder endgültig zu bewilligen.

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen