Preise für Kartoffeln in nervösem Wettermarkt erneut fester

Der Markt für Verarbeitungskartoffeln ist aufgrund der relativ extremen Wetterlage angespannt. Die Kurse an der Warenterminbörse Eurex setzen ihren Aufwärtstrend Ende Juli fort. Der Novemberkontrakt kletterte am Montag dieser Woche auf 15,70 Euro/dt.

Der Markt für Verarbeitungskartoffeln ist aufgrund der relativ extremen Wetterlage angespannt. Die Kurse an der Warenterminbörse Eurex setzen ihren Aufwärtstrend Ende Juli fort. Der Novemberkontrakt, der am Montag letzter Woche aufgrund von Regenvorhersagen kurzeitig auf 13,50 Euro/dt zurückgefallen war, kletterte am Montag dieser Woche auf 15,70 Euro/dt. Derweil legte der Future auf Kartoffeln zur Lieferung im April 2014 zwischenzeitlich auf bis zu 23 Euro/dt zu.

Wie das Agrarhandelsunternehmen Wilhelm Weuthen berichtete, waren die Erträge in den meisten Regionen Deutschlands bislang enttäuschend, weil die Knollen wegen der knappen Rohstofflage verfrüht und sehr zügig gerodet werden mussten. Auf das durchaus noch nicht ausgeschöpfte Wachstumspotential habe verzichtet werden müssen. Trotzdem hätten die Fabriken ihre Produktion noch nicht vollständig anfahren können; Exportkunden könnten derzeit nicht bedient werden, teilte die Handelsfirma mit. Bei den Anschlusssorten werde wegen des Hitzestresses nur wenig Zuwachs verzeichnet. Die weitere Entwicklung hänge von der Witterung ab. Allerdings seien Durchschnittserträge nicht mehr erreichbar, so Weuthen.

Diese Einschätzung wurde auch von Proberodungen in Belgien bestätigt, die auf Erträge unter dem Mittelwert der vergangenen sechs Jahren hindeuteten. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ging davon aus, dass die Lage auch bei den Chipskartoffeln zumindest in den nächsten drei Wochen sehr angespannt bleiben wird. Der Umfang der vertragsgebundenen Lieferungen der Sorte „Lady Rosetta“ könne den vorderen Bedarf gerade decken, hieß es. (AgE/ab)

Wann liefert das DMK endlich?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Andreas Beckhove

Redakteur Markt

Schreiben Sie Andreas Beckhove eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen