RLV

Anna Müller ist neue Rheinische Kartoffelkönigin

Anna Müller heißt die neue Rheinische Kartoffelkönigin. Die 21-Jährige wurde in diesem Jahr vom Rheinischen Landwirtschafts-Verband (RLV) und dem Rheinischen LandFrauenverband (RhLV) als Botschafterin für die rheinischen Kartoffeln berufen.

Anna Müller ist neue Rheinische Kartoffelkönigin. Die 21-Jährige ist auf einem Ackerbaubetrieb mit dem Schwerpunkt Industriekartoffelanbau in Titz aufgewachsen. Sie absolviert zurzeit ihre Ausbildung als Groß- und Außenhandelskauffrau bei der Raiffeisen Waren-Zentrale (RWZ). Neben Ihrer Ausbildung hilft Anna noch regelmäßig auf dem elterlichen Betrieb mit – etwa zur Bodenbearbeitung oder der Ernte.

Die frisch gebackene Majestät Anna möchte die Landwirtschaft von heute zeigen und bei den Verbrauchern das Interesse an den hochwertigen Produkten, vor allem Kartoffeln, aus dem Rheinland wecken. „Ich sehe mich in dem Jahr meiner Amtszeit als Bindeglied zwischen der Landwirtschaft und der Bevölkerung.“ Das tollste sei, so Anna, die Kartoffel von der Pflanzung bis zur Ernte zu begleiten und dann zu sehen, wie vielfältig der Rohstoff weiterverwendet werden kann – nicht nur als Beilage zum Essen. Bei Familie Müller kommt die tolle Knolle regelmäßig auf den Teller – wenn es nach Anna geht, am liebsten in Form von selbstgemachten Pommes.

Die Rheinische Kartoffelkönigin Anna Müller wird jetzt ein Jahr lang aktiv für den rheinischen Kartoffelanbau und die -vermarktung werben und dabei insbesondere in der Region tätig sein.

Anna Müller (Bildquelle: RLV)

Überrollt uns die Vegan-Welle?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Wilhelm Grimm

Endlich :

Mal ein erfreuliches Bild.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen