Unter Brücke hängen geblieben

Da hat sich der Fahrer aber mal verschätzt! Mit seinem Strohanhänger war er in Dortmund abends unter einer Eisenbahnbrücke stecken geblieben. Durch den "Zwangsstop" entwickelte sich, auch durch die Großbaustelle bedingt, ein absolutes Verkehrschaos, notierte die Polizei. Die Feuerwehr sperrte die Bundesstraße dann aus Sicherheitsgründen komplett.

Da hat sich der Fahrer aber mal verschätzt! Mit seinem Strohanhänger war er in Dortmund abends unter einer Eisenbahnbrücke stecken geblieben. Durch den "Zwangsstop" entwickelte sich, auch durch die Großbaustelle bedingt, ein absolutes Verkehrschaos, notierte die Polizei. Die Feuerwehr sperrte die Bundesstraße dann aus Sicherheitsgründen komplett. Um eine bessere Übersicht zu bekommen, wurde die Einsatzstelle zudem ausgeleuchtet. Der erste Hänger wurde dann per Hand soweit entladen, dass er unter der Brücke durchkam. Der zweite Anhänger musste in mehreren und vor allem zeitintensiven Wendezügen auf der Straße gedreht werden. Der Traktor wurde dazu mehrfach an- und wieder abgekuppelt, heißt es weiter in dem Bericht.

Während des Einsatzes kam es auf der Wittbräucker Straße im Rückstau noch zu einem Auffahrunfall. Was eine Aktion....

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen