Video: Gebrauchte Spritzen kontinuierlich reinigen?

Mit speziellen Nachrüst-Lösungen ab 1 400 € lassen sich auch gebrauchte Spritzen kontinuierlich reinigen. Zusammen mit dem JKI haben wir zwei Systeme getestet.
 
Die klassische, absätzige Innenreinigung von Feldspritzen kostet Zeit, denn die Pumpe muss in mehreren Schritten abwechselnd Frischwasser durch die Tankreinigungsdüsen fördern und dann die Flüssigkeit ausspritzen. Eine kontinuierliche Innenreinigung arbeitet mit einer separaten Pumpe fürs Klarwasser. Gleichzeitig bringt die Spritzenpumpe die Flüssigkeit aus. So lassen sich zwar bis zu ¾ des Zeitbedarfs sparen. Doch in der Praxis hat kaum eine gebrauchte Spritze so ein System.
 
Die Firmen agrotop und Herbst Pflanzenschutztechnik bieten ab ca. 1 400 € (o. MwSt.) Nachrüstsätze zur kontinuierlichen Reinigung an. Doch wie effizient arbeiten diese Systeme? Zusammen mit dem Julius Kühn-Institut (JKI) in Braunschweig haben wir zwei Spritzen jeweils mit beiden Anlagen nachgerüstet:
 
• Anbauspritze D2 von Rau, 18 m Arbeitsbreite, 1000 l-Behälter, 60 l Klarwasservorrat, Baujahr 1993.
• Anhängespritze John Deere 740, 27 m Arbeitsbreite, 4000 l-Behälter, 400 l Klarwasservorrat, Baujahr 2011.

Bauernverband SH ruft Mitglieder zu Anpassung auf

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen