Zwei neue Dioxinfälle in Niedersachsen

Eier Eier In Eiern von zwei niedersächsischen Legehennenbetrieben sind erhöhte Gehalte an dioxinähnlichen PCB (dl-PCB) festgestellt worden. Wie das Hannoveraner Agrarministerium mitteilt, sind jetzt beide Betriebe vollständig gesperrt, alle ausgelieferten Eier wurden zurückgerufen. Es könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich möglicherweise belastete Eier noch beim Verbraucher befinden.

Betroffen sind Eier mit dem Erzeugercode

  • 1-DE-0354451
  • 1-DE-0354452
  • 1-DE-0354453
  • 1-DE-0352691
Die Verbraucher werden gebeten, Eier mit den genannten Erzeugercodes in die Geschäfte zurückzubringen oder zu vernichten.

Die Aufnahme von dl-PCB soll aufgrund der bestehenden langfristig toxischen Eigenschaften möglichst vermieden werden. Eine unmittelbare Gesundheitsgefahr durch den Verzehr der belasteten Eier besteht nach Ministeriumsangaben nicht. Die Ermittlungen zur Belastungsursache dauern an.

Behörden drohen Biohof

Unterdessen reißt den Behörden in NRW langsam der Geduldsfaden. Dem Eigentümer des Bio-Betriebs in Stemwede (Kreis Minden-Lübbecke) drohen sie nun mit Zwangsmaßnahmen. Der Tierhalter sei weiterhin im Urlaub und habe den Behörden über einen Verwalter am Mittwochabend den Zutritt zum Hof verwehrt, sagte der im NRW-Ministerium für Verbraucherschutz zuständige Abteilungsleiter Peter Knitsch gestern. Wenn es dabei bleibe, würden die Behörden einen Durchsuchungsbeschluss beantragen.

Es gebe "massivste Indizien" für Verstöße gegen Meldevorschriften, die mit Bußgeldern bis zu 20.000 Euro belegt seien. Die mit dioxinähnlichen PCB belasteten Eier werden seit Mittwoch entsorgt. Die Ursache für die Belastung sei weiter unklar, sagte Knitsch. Ergebnisse von Bodenproben lägen noch nicht vor. (ad)

Mehr dazu:
Deutsche Eierwirtschaft fordert keine Anhebung der Dioxin-Grenzwerte (11.4.2012)
Hat Dioxin-Hof in Minden Lieferungen verschwiegen? (10.4.2012)

9 Leserkommentare Kommentieren

  1. von landfuerst · 1.
    Danke

    Und bei Bio gibts nur Freilandeier? Oder darf Bio auch nur bodenahltung sein?

  2. von Hofbauerm · 2.

    1-DE- ist Freiland 0-DE- ist Bio

  3. von landfuerst · 3.
    Danke

    Ok bei den eiern handelt es sich ausschließlich um Freilandeier ! Kann mir jetzt noch jemand sagen ob konvnetionell oder bio an dem Code ?

  4. von rhuber · 4.
    Das Ei ist geduldig.

    Genauso wie das Papier auf dem steht wo es produziert wurde. Hoffentlich ist es ein Käfigei, dann bin ich wenigstens gesunheitlich auf der sicheren Seite. Hauptsache nicht Bio, denn ich möchte mich weiterhin gesund ernähren. Wenn alles normal läuft essen wir sowieso Käfigkeier aus den europäischen Nachbarländern. Es steht halt nur der code für Bodenhaltung drauf.

  5. von user10 · 5.
    Freilandhaltung

    1 = Freilandhaltung (Freiland) Einer Henne steht mindestens 4 m² Auslauffläche an mindestens 6 Stunden im Freien zur Verfügung

  6. von landfuerst · 6.
    Code ?

    Wer kann den Code erklären? Ich kauf zwar auch hin und wieder ein, aber ich kaufe der Produktqualität wegen, Eier aus Größkäfigen....und kenne mich bei den anderen codes nicht so aus...

  7. von haußer · 7.
    Freiland

    am Code ersichtlich

  8. von kjwittke · 8.
    Haltungsform

    Warum wird hier die Haltungsform bewußt verschwiegen ? Bio- Boden- Freiland- Käfig eine durchaus wichtige Frage

  9. von landfuerst · 9.
    Bio oder Freilaufend ?

    Wie wurden die Eir auf den neu aufgefallenen Betrieben erzeugt? Bio oder feilaufend? Diese Info gehört zu dieser Meldung dazu, damit man weis, ob es ein Dioxinproblem bundesweit bei Eiern von freilaufenden Hühnern gibt!!!! Einseitge oder fehlerhafte Berichterstattung hilft da wenig

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren oder top agrar gratis testen