Beihilfe zur privaten Butterlagerhaltung weniger gefragt

Butter Die Nachfrage nach der Beihilfe zur privaten Lagerhaltung von Butter hat sich zuletzt etwas abgeschwächt. Wie die Europäische Kommission vergangene Woche beim zuständigen Verwaltungsausschuss mitteilte, gingen in der Woche zum 11. März Anfragen über insgesamt gut 4 900 t ein. Das war weniger als halb soviel wie an den beiden ersten Märztagen.

Unter den großen Milchnationen übertrafen lediglich die Niederlande mit 2 600 t das Ergebnis der Vorwoche. In Deutschland wurden 1 300 t angedient, weniger als 800 t in Frankreich. Damit beläuft sich die Gesamtmenge an bezuschusster Lagerbutter bislang auf knapp 16 000 t. Der Löwenanteil davon verteilt sich auf die Niederlande, die Bundesrepublik, Frankreich und Dänemark. (AgE)