Machen Sie top agrar online jetzt zu Ihrer Startseite!

Deutsche trinken wieder mehr Milch

  • Artikel versenden

    Mit der Nutzung des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:
    Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, werden wir die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen.
  • 1

Milchglas Milchglas Der Pro-Kopf-Verbrauch von Milchprodukten in Deutschland ist 2011 gestiegen. Dies berichtet die ZMB. Für Trinkmilch, Milchfrischprodukte, Butter und Käse werden höhere Zahlen für den Konsum gemeldet. Ein leichter Rückgang wurde lediglich für Sahne ermittelt.
 
Jeder Bundesbürger hat 2011 im Schnitt 53,9 kg Konsummilch verbraucht, das sind 0,4 kg mehr als im Vorjahr, aber weniger als 2010. Während sich vollfette Produkte stabilisieren, sinken die fettreduzierten Produkte in der Gunst der Verbraucher.
 
Der Verbrauch von Milchfrischprodukten erhöhte sich um 0,5 kg auf 30,3 kg je Kopf und ist damit im dritten Jahr in Folge gestiegen. Mit 23,1 kg hat der Käsekonsum je Kopf 2011 einen neuen Rekordwert erreicht. Fast die Hälfte der Nachfrage entfällt auf Hart-, Schnitt- und Weichkäse, die 2011 allerdings stagniert haben. Das Wachstum hat im Segment Pasta-Filata stattgefunden mit Mozzarella als wichtigster Sorte. Der Verbrauch von Pasta-Filata hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!