Fonterra kündigt Joint Venture mit First Milk an

Die neuseeländische Molkerei Fonterra hat jetzt ein Joint Venture mit der britischen Molkerei First Milk angekündigt. Mit der Partnerschaft wollen die beiden Genossenschaften ihr Wissen und ihre Branchenerfahrung bei der Molkeprotein-Gewinnung bündeln, berichtet die Lebensmittelzeitung.
 
Das Unternehmen First Milk verarbeitet jährlich rund 1,6 Milliarden kg Milch und ist marktführender Käseproduzent in Großbritannien. Die aus der Käseherstellung zur Verfügung stehende Molke soll künftig von Fonterra im Bereich der Nahrungsmittelzutaten verwendet werden. Dadurch würden sich für First Milk höhere Auszahlungen an die Milcherzeuger realisieren lassen, erklärt Kate Allum von First Milk. Dennoch bleibe der britische Markt für den Konzern der wichtigste Markt.
  
Fonterra will mit dem Zusammenschluss die steigende Nachfrage nach Molkeproteinen in Europa decken. Der Konzern sei sehr zufrieden mit dem Rohstoff von First Milk, so Koert Liekelema von Fonterra Europe.