Machen Sie top agrar online jetzt zu Ihrer Startseite!

Talfahrt der Spotmilch-Preise hält an

  • Artikel versenden

    Mit der Nutzung des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:
    Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, werden wir die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen.
  • 2

Auch in der zweiten Kalenderwoche des neuen Jahres hat sich der Abwärtstrend bei den Spotmilch-Preisen fortgesetzt. Im Süden wurden 26,17 Cent/kg notiert, ein Minus von 1,13 Cent im Vergleich zur Vorwoche. Im Norden/Westen gingen die Spotmilch-Preise um 1,25 Cent auf 24,75 Cent/kg zurück, berichtet die Fachzeitschrift molkerei-industrie. DIe Preise beziehen sich auf Milch mit 3,7 % Fett und gelten ab Rampe Molkerei.

In Italien sind die Spotmilch-Preise zuletzt ebenfalls unter Druck geraten. Bei der letzten Notierung im Dezember gingen die Notierungen um rund 2 Cent auf 39,18 bis 41,24 Cent/kg zurück.

In den Niederlanden sind die Preise über den Jahreswechsel hingegen stabil geblieben. Hier wurde die Spotmilch zu Jahresbeginn unverändert mit 32,00 Cent/kg (4,4 % Fett) gehandelt.

Empfehlen Sie den Artikel weiter!