Machen Sie top agrar online jetzt zu Ihrer Startseite!

KTBL-Tagung zur elektronischen Tieridentifizierung

  • Artikel versenden

    Mit der Nutzung des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:
    Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, werden wir die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen.

Tierkennzeichnung per Ohrmarke bei einem Ferkel Die elektronische Kennzeichnung im Rahmen der Nachverfolgbarkeit von Produkten und der verfahrenstechnischen Anwendung entlang der Prozesskette bis hin zur Schlachtung ist das zentrale Thema der Tagung „Elektronische Tieridentifizierung in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung“, die das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) am 2. und 3. November in Fulda veranstaltet. Dort soll der aktuelle Stand erläutert und Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung vorgestellt werden. Erfahrungen aus der Praxis runden dem KTBL zufolge die Gesamtschau ab und ermöglichen einen Blick in die Zukunft. Neben 14 Referenten aus dem In- und Ausland werden Marktakteure ihre Produkte vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Tagung richtet sich an alle, die sich beruflich mit der Kennzeichnung von landwirtschaftlichen Nutztieren einschließlich Pferden befassen. Die Beiträge der Referenten werden in der KTBL-Schriftenreihe als Tagungsband veröffentlicht. (AgE)

Weitere Informationen unter www.ktbl.de

Empfehlen Sie den Artikel weiter!