Greifer stapelt Kartoffelsäcke

Zum Stapeln von 50 kg Kartoffelsäcken auf Paletten setzen wir einen Elektroaufzug ein. Der Aufzug hängt an Torschienen an der Decke unseres Sortierraums und ist dadurch sehr beweglich. Das Besondere ist die selbst gebaute Trageplattform für die Kartoffelsäcke. Die Plattform besteht aus zwei Hälften, die wir aus 10 mm Quadratrohren zusammengeschweißt haben. Die beiden Hälften sind über einen nach oben verlegten Drehpunkt miteinander verbunden.

In die Enden der äußeren Rohre schweißten wir kurze Zapfen ein, die bei eingeklappter Plattform in die Rohre der gegenüberliegenden Seite greifen. So werden die beiden Teile der Plattform waagerecht miteinander verbunden.

Der Arbeitsablauf ist einfach: Die Plattform wird direkt hinter der Absackmaschine auf dem Boden abgelegt. Ohne große Anstrengung können jetzt jeweils drei Säcke auf die Plattform gelegt werden. Anschließend heben wir die Plattform an und schieben das Ganze über eine bereit gestellte Palette. Wenn die Plattform abgesenkt ist, genügt ein kleiner Ruck, und die Zapfen gleiten aus den gegenüberliegenden Rohren. Hebt man jetzt die Plattform an, klappen die beiden Hälften auseinander, und die Säcke bleiben auf der Palette liegen.

Thorsten Lange, 23829 Wittenborn

  • Die Zapfen (rechts im Bild) halten die Plattformteile in waagerechter Position. Zum Auseinanderklappen reicht ein Ruck und die Säcke können auf der Palette abgelegt werden
  • Die Zapfen (rechts im Bild) halten die Plattformteile in waagerechter Position. Zum Auseinanderklappen reicht ein Ruck und die Säcke können auf der Palette abgelegt werden
Fotostrecke mit 2 Bildern