Urteil

Baudenkmal sanieren und Steuern sparen Premium

Sie sollten mit dem Bau an einem denkmalgeschütztem Gebäude erst beginnen, nachdem Sie sich mit der zuständigen Denkmalbehörde abgestimmt haben. Um über 10 Jahre erhöhte Abschreibungen oder Sonderausgaben beim Finanzamt geltend machen zu können, benötigen Sie eine offizielle Bescheinigung der Denkmalbehörde.

Sanieren Sie ein Gebäude, das denkmalgeschützt ist, können Sie erhöhte Abschreibungen oder Sonderausgaben geltend machen. Dafür benötigen Sie aber eine offizielle Bescheinigung von der zuständigen Denkmalbehörde. Legen Sie diese dem Finanzamt vor, dürfen Sie z.B. über 10 Jahre Aufwendungen an für eigene Wohnzwecke genutzten Baudenkmale mit bis zu jeweils 9% als Sonderausgaben geltend machen. Haben Sie das Gebäude vermietet dürfen Sie höhere Abschreibungen in Anspruch nehmen.

Generell gelten strenge ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Kommentar zur Düngeverordnung: „Anderswo ist es auch hart!“

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Aus dem top agrar-Magazin

Schreiben Sie Aus dem top agrar-Magazin eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen