Tagung

DLG-Wintertagung 2019: Themen für Tierhalter

Auf der DLG-Wintertagung, vom 19. bis 20. Februar 2019 in Hannover sollen grundsätzliche Fragestellungen für Milcherzeuger und Schweinehalter diskutiert werden: Was tun, wenn der Betrieb in der finanziellen Krise ist? Wie sollte Controlling in der Milchviehhaltung aussehen? Wie hält man das Seuchenrisiko in der Schweinehaltung niedrig

In verschiedenen Impulsforen am 20. Februar 2019 ab 8.00 Uhr gehen Referenten aktuellen Fragestellungen unter anderem für Schweinehalter nach: Zum Thema Biosicherheit werden Dr. Pia Münster, von Elanco Deutschland GmbH, Dr. Thomas grosse Beilage von GESEVO GmbH und Dr. Albert Hortmann-Scholten von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in der öffentlichen Sitzung des DLG-Ausschusses Schwein präsentieren. Über „Schweinesignale erkennen, verstehen und nutzen“ wird Dr. Kees Scheepens, Schweinefachtierarzt und Geschäftsführer der FarmulaOne aus den Niederlanden in einer Veranstaltung der DLG-Ausschüsse für Tiergerechtheit und Technik Tierhaltung zum Thema Tierbeobachtung berichten.

Für Milchviehhalter bietet der DLG-Ausschusses Milchproduktion und Rinderhaltung eine Veranstaltung über „Controlling in der Milchviehhaltung“: Dr. Gerhard Dorfner von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Johannes Thomsen, Landwirtschaftlicher Berater aus Osterrönfeld und Praktiker Jan Ingo Marrink, Milchviehhalter aus Nordhorn in Niedersachsen werden den Bogen zwischen Theorie und Praxis aufspannen. Am Thema „Tierbeobachtung“ interessierte Milchviehhalter sollten noch einen Blick in die Veranstaltung um 13.30 Uhr in Saal 3b werfen: Hier spricht Uwe Mohr, Leiter der Abteilung Tierhaltung der Landwirtschaftlichen Lehranstalten, Triesdorf über „Die gläserne Kuh: Nutzen der Milchviehsensorik für Tierbeobachtung und Tiergesundheit“. Wie man digitale und analoge Beobachtung im Stall kombinieren sollte, zeigt Prof. Dr. Martin Ziron von der FH Südwestfalen in Soest für alle Tierarten.

Foodtrends der Zukunft

Die Junge DLG wird in ihrer Veranstaltung „Vom Labor auf den Tisch – was passiert, wenn Fleischalternativen salonfähig werden?“ für junge Landwirte und Landwirtinnen einen Blick in die Zukunft werfen: Hendrik Haase, Food-Aktivist aus Berlin zeigt, wie der Trend „Du bist, was Du isst! – Wenn Ernährung zum Lifestyle wird“ für die Landwirtschaft zu bewerten ist. Professor Dr. Peer Ederer, Global Food and Agribusiness Network, spricht über Veränderungen in der Branche und welche Chancen und Herausforderungen sich für die Landwirtschaft durch Ernährungstrends ergeben.

Landwirtschaft am Scheideweg

Auf der Plenumsveranstaltung am 20. Februar 2019 um 10 Uhr zum Thema „Landwirtschaft am Scheideweg“ zeigt Dr. Christian Dürnberger auf, wie der Begriff Fortschritt sich im Wandel befindet und welche Folgerungen für die Landschaft daraus entstehen, z.B. mit welchen Maßnahmen sie den Wandel betrieblich gestalten können. Prof. Dr. Oliver Mußhoff nimmt die sich ändernden Spielregeln und deren wirtschaftliche Konsequenzen in den Fokus und wird die Frage „Weitermachen oder aufhören?“ zur Diskussion stellen.

Weitere Informationen und eine Online-Anmeldung sind unter www.dlg-wintertagung.de zu finden.

Artikel geschrieben von

Christina Lenfers

Redakteurin top agrar Online

Schreiben Sie Christina Lenfers eine Nachricht

Leserfrage: Müssen wir Maut für den Transport von Stroh- und Heuballen bezahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen