Sabotage: 15.000 Liter Milch gefrieren auf Straße

Unbekannte haben den Hahn an einem abgestellten Milchlaster geöffnet, bei - 5 °C an einer befahrenen Straße!

Nächtlicher Feuerwehreinsatz an der Landstraße (Bildquelle: Feuerwehr Rüthen)

Im sauerländischen Rüthen sind am Wochenende rund 15.000 Liter Milch aus einem am Straßenrand abgestellten Milchwagen ausgelaufen. Bei minus 5 °C gefror sie auf der Fahrbahn und stellte die Feuerwehr vor eine besondere Herausforderung. Zudem sei der Fettschmierfilm sehr gefährlich gewesen, berichten die Einsatzkräfte.

Mit Streusalz und ungefähr 20.000 Liter Wasser konnte die Feuerwehr das Lebensmittel von der Straße waschen. Mit weiterem Streusalz wurde dann auch noch dafür gesorgt, dass das Spritzwasser bei den Minustemperaturen nicht gefror.

Als Ursache konnte die Polizei feststellen, dass ein oder mehrere unbekannte Täter die Ablaufhähne des abgestellten Anhängers geöffnet haben. Der Schaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen