Eichsfeld

Schweinestalldach eingestürzt: 6500 Tiere eingeschlossen

Bei den heftigen Regenfällen in Thüringen ist ein Schweinestalldach eingestürzt. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk übernahmen Belüftung und Versorgung der über 5.000 Tiere.

Durch starke Regenfälle gab es am Montagabend in Nord- und Westthüringen überflutete Keller und Straßen. Teils dramatische Szenen habe es in einem Schweinestall in Hohengandern (Kreis Eichsfeld) gegeben. Das Dach war durch das Unwetter eingebrochen und dadurch 5000 Tiere eingeschlossen, teilt die Feuerwehr mit; der MDR spricht sogar von 6.500 Tieren.

Die Lüftung und Wasserversorgung waren unterbrochen. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk halfen mit ihrer Technik, um die Versorgung sicherzustellen. Alle Schweine konnten schließlich gerettet werden. Am Dienstag nahm der Betrieb seine Arbeit wieder auf. Nach Angaben des Amtsveterinärs wurde kein Tier getötet.

Überrollt uns die Vegan-Welle?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen