Bullenmast: Beim Einkauf genau kalkulieren Premium

Die Spanne ist riesig: Die besten Bullenmäster mit Starterkälbern haben 242 € höhere direktkostenfreie Leistungen (DkfL) pro Bulle als die weniger erfolgreichen Betriebe – und das bei gleichen Voraussetzungen.

Die Spanne ist riesig: Die besten Bullenmäster mit Starterkälbern haben 242 € höhere direktkostenfreie Leistungen (DkfL) pro Bulle als die weniger erfolgreichen Betriebe – und das bei gleichen Voraussetzungen. Bei den Betrieben, die Fresser einstallen, liegt die Spanne bei 185 €. Das zeigen die Analysen des Beratungsring Osnabrück aus den letzten sechs Jahren. Doch was machen erfolgreiche Betriebe besser? Die Voraussetzung für Erfolg ist, den Betrieb ständig zu optimieren. Erfolgreiche Betriebe kennen die eigenen Schwächen und setzen sich realistische Ziele, um diese zu verbessern. Dafür erfassen, analysieren und hinterfragen sie die eigenen Zahlen. Dieser Grundsatz gilt vom Einkauf, über die Mast bis zum Verkauf. Die größten Kostenpunkte in der Bullenmast sind die Kosten für Grund- und Zukauffutter sowie die Einstallungskosten. Tierarztkosten fallen ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Glyphosat wird nur behelfsweise für 1 Jahr verlängert

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen