BHV1

BHV 1: Weiterer Fall in Schleswig-Holstein

Im Landkreis Dithmarschen ist ein weiterer Betrieb positiv auf BHV 1 getestet worden. Das berichtet das Landwirtschaftsministerium Schleswig-Holstein.

Nachdem die Behörden Anfang April einen ersten Fall in einem Rindermastbetrieb im Landkreis Dithmarschen meldeten, ist nun ein weiterer Betrieb mit 120 Tieren betroffen. Blutuntersuchungen im Umkreis des ersten Ausbruchbetriebs führten zu dem neuen Fund. Der Betrieb sei gesperrt, alle Tiere werden geschlachtet. Weitere Umgebungsbetriebe werden untersucht.

Laut dem Agrarministerium ist der Freiheitsstatus des Bundeslandes damit nicht gefährdet. Das Ministerium fordere Rinderhalter auf, beim Zukauf eine Quarantänezeit einzuhalten und Untersuchungen durchzuführen.

Leserfrage: Rundfunkgebühr für Photovoltaik-Anlage?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Julia Hufelschulte

Schreiben Sie Julia Hufelschulte eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Matthis Janßen

Wo sind denn jetzt die vielen Tierrechtler?

Aber keine Rede davon, was bei der Schlachtung mit den Kälbern der hochtragenden Kühe ist?! Bisschen wie im 3. Reich - "Säuberungen", völlig sinnlos, nur mit Kühen...

von Renke Renken

Das Drama geht weiter,

wann beendet endlich jemand diesen Quatsch!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen