Niederlande: Kuhzahl um bis zu 8 % senken

Milcherzeuger in den Niederlanden müssen den Milchviehbestand bis zum 1. Januar 2018 um 4 bis 8 % senken. Wie hoch die Reduzierung genau ausfallen muss, wird am 1. Juli 2017 festgelegt und hängt von der Phosphat-Menge ab. Jeder Betrieb erhält im Laufe des Jahres 2017 eine einzelbetriebliche Phosphat-Quote.

(Bildquelle: Archiv)

Milcherzeuger in den Niederlanden müssen den Milchviehbestand bis zum 1. Januar 2018 um 4 bis 8 % senken. Wie hoch die Reduzierung genau ausfallen muss, wird am 1. Juli 2017 festgelegt und hängt von der Phosphat-Menge ab. Jeder Betrieb erhält im Laufe des Jahres 2017 eine einzelbetriebliche Phosphat-Quote. Stichtag war hierfür der 2. Juli 2015. Betriebe können die Phosphat-Quoten untereinander handeln.

Die Phosphatquoten sind Teil eines dünge- und emissionsrechtlichen Regelungspaketes, das auch den Fortbestand der Derogationsregelung auf Grünland (Nitratrichtlinie) enthält, berichtet der Deutsche Bauernverband. Der niederländische Bauernverband kritisiert die Vorgaben als sehr ambitioniert, begrüßt jedoch den angemessenen Übergangszeitraum.

Artikel geschrieben von

Patrick Liste

Redakteur Rinderhaltung

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

ALT vs. NEU: Der große Vergleich der Traktoren-Generationen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen