Global Dairy Trade

Preisanstieg auf internationalem Milchmarkt

In dieser Woche stieg der Durchschnittspreis über alle Produkte und Zeiträume beim Global Dairy Trade um 2,7 % auf 3,412 $/t.

Der Global Dairy Trade-Preisindex stieg um 27 auf 1.020 Punkte. Das war der erste Anstieg auf dem internationalen Milchmarkt seit Mitte Mai 2019.

Allein der Preis für Kasein (-3,4 % auf 7.044 $/t) gab nach. Für wasserfreies Milchfett (+1,7 % auf 5.523 $/t), Butter (+1,7 % auf 4.406 $/t), Cheddar (+3,3 % auf 3.869 $/t), Magermilchpulver (+3,8 % auf 2.505 $/t) und Vollmilchpulver (+3,6 % auf 3.074 $/t) sind die Preise gestiegen. Buttermilchpulver wurde nicht verhandelt. Für Lactose liegen keine Angaben vor.

Die gehandelte Menge lag mit 25.000 t über dem Niveau der letzten Auktion (24.711 t).

Prozentuale Veränderung des Preisindex in diesem Jahr. (Bildquelle: GDT)

Wann liefert das DMK endlich?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Julia Hufelschulte

Redaktion Rind

Schreiben Sie Julia Hufelschulte eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Matthias Zahn

@Breker

Danke für die Erläuterung.....

von Heribert Breker

Butterpreisvergleich

An der EEX notiert Sep.-19 Butter mit 3.725 €/t. Die Handelsumsätze liegen seit Tagen bei Null. Der Index bezieht auf den Durchschnitt der 3 Länder Deutschland, Niederlande und Frankreich. Eine Beziehung zu den tatsächlichen Marktpreisen ist nur schwerlich herstellbar Der durchschnittliche GDT Kurs vom 16.07.2019 liegt umgerechnet bei 3.934 €/t. Gehandelt wurden rd. 1.300 t. Der Preis gilt für Ware, die frei Hafenrampe geliefert wird. Die EU-Kommission veröffentlicht für den Monat Juli 2019 einen EU-Durchschnittspreis von 3.940 €/t. Das ist der im Markt tatsächlich erzielte Preis innerhalb der EU. Unter diesen Bedingungen besteht so gut wie kein Unterschied zwischen den GDT-Kursen und den tatsächlichen EU Durchschnittspreisen.

von Matthias Zahn

Butterpreis!?

Ich habe zwar den aktuellen Wechselkurs gerade nicht im Kopf, aber zwischen den GDT Butternotierungen und den Notierungen an der EEX klafft doch eine gewaltige Lücke. Und niemand kann so richtig erklären warum!? Normalerweise müssten unsere Molkereien doch jetzt enorm viel Ware im Drittlandsmarkt absetzen können, was wiederum den europäischen Butterpreis mitziehen sollte. Aber praktisch passiert das nicht! Warum?

von Gerald Hertel

@gerd

so wird verdient

von Gerd Uken

Es geht aufwärts

Und die Molkereien senken die nochmal den Preis für July?? R F/C schon im 0,75 Cent!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen