Global Dairy Trade

Preisanstieg auf internationalen Milchmarkt

Der Durchschnittspreis über alle Produkte und Zeiträume auf der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade legte diese Woche um 2,2 % auf 2.819 $/t zu.

Zur vollständigen Darstellung der Grafik bitte auf das Bild klicken! Der Global Dairy Trade-Preisindex stieg um 19 auf 865 Punkte. (Bildquelle: GDT)

Die Preise auf der internationalen Handelsplattform für Milchprodukte (Global Dairy Trade) sind diese Woche erstmals wieder nach oben gedreht.

Der Durchschnittspreis über alle Produkte und Zeiträume legte um 2,2 % auf 2.819 $/t. Der Global Dairy Trade-Preisindex stieg um 19 auf 865 Punkte.

Nur Cheddar (-2,2 % auf 3.184 $/t) gab im Preis nach, alle anderen Produkte legten zu: Magermilchpulver (+0,3 % auf 1.970 $/t), Vollmilchpulver (+2,5 % auf 2.667 $/t), Butter (+2,7 % auf 3.745 $/t), wasserfreies Milchfett (+3,9 % auf 4.755 $/t), Kasein (+2,0 % auf 5.167 $/t) und Laktose (+0,5 % auf 918 $/t).

Die gehandelte Menge lag mit 36.450 t in dieser Woche unter dem Niveau der letzten Auktion (42.966 t).

Artikel geschrieben von

Patrick Liste

Redakteur Rinderhaltung

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

Leserfrage: Für Schlepper Rundfunkgebühr zahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Alfons Deter

Grafikdarstellung wird optimiert

Liebe Leser, leider ist die Grafik nur vollständig sichtbar, wenn man sie mit Klick darauf öffnet. Ich habe unsere IT angewiesen, die automatische Bildbeschneidung auszubauen. Danke für Ihr Verständnis Alfons Deter

von Gerd Uken

Der Index lag in

der 36 KW noch bei 950 Punkten! Das kann noch dauern bis wir auf 2017 ner Niveau sind

von Gerd Schuette

Die Auswahl der Grafik, insbesondere des ausgewählten Zeitraumes, ist nicht sehr glücklich gewählt. Das aktuelle Plus ist seit über einem halben Jahr das erste Mal, daß der GDT im Plus ist.

von Hans Nagl

Es wird besser

Wenn endlich das Pulver aus der Intervention verkauft ist ,und nicht mehr den Markt belastet. Des weiteren werden laufen vermehrt Kühe geschlachtet. Der Futtermangel und die schlechten Qualitäten ziehen sich mindestens bis Mai 2019.

von Gerd Uken

Buttermilchpulver

Stieg mit 16% schreibt Boerderij

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen