USA: Erstmals weniger als 50.000 Milchviehbetriebe

Die Zahl der US-Milchviehbetriebe ist 2012 erstmals unter die Grenze von 50.000 gerutscht. 1992 gab es noch 131.509 Milchfarmen in den USA, ein Rückgang um 62 % in 21 Jahren. Im gleichen Zeitraum stieg die Anzahl der Kühe pro Betrieb von 74 auf 187 an. Dabei gibt es große regionale Unterschiede. In der Region Westen, zu der auch Kalifornien gehört, wurden durchschnittlich 949 Kühe gemolken.

Die Zahl der US-Milchviehbetriebe ist 2012 erstmals unter die Grenze von 50.000 gerutscht. 1992 gab es noch 131.509 Milchfarmen in den USA, ein Rückgang um 62 % in 21 Jahren.

Im gleichen Zeitraum stieg die Anzahl der Kühe pro Betrieb von 74 auf 187 an. Dabei gibt es große regionale Unterschiede. In der Region Westen, zu der auch Kalifornien gehört , wurden durchschnittlich 949 Kühe gemolken. Im Nordosten der USA halten die Milchbauern dagegen "nur" 97 Kühe pro Betrieb.

Den stärksten Rückgang seiner Geschichte verzeichnete Texas. Hier schlossen 15,3 % der Milchviehbetriebe ihre Stalltüren, dagegen war der Rückgang in Wisconsin mit 5 % deutlich gebremster. (Hoard´s Dairyman/al)

Leserfrage: Rundfunkgebühr für Photovoltaik-Anlage?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen