Gesing Tierzucht startet mit Danzucht durch

Als Partner des dänischen Schweinezuchtprogramms DanZucht liefert die Reinhard Gesing Tierzucht aus Ahaus-Wüllen ab sofort Produkte und Leistungen aus dänischer Genetik. Das dänische Schweineproduktionssystem sorgt derzeit aufgrund einer Serie herausragender Zuchtergebnisse für viel Aufsehen an den Weltmärkten.

Als Partner des dänischen Schweinezuchtprogramms DanZucht liefert die Reinhard Gesing Tierzucht aus Ahaus-Wüllen ab sofort Produkte und Leistungen aus dänischer Genetik. Das dänische Schweineproduktionssystem sorgt derzeit aufgrund einer Serie herausragender Zuchtergebnisse für viel Aufsehen an den Weltmärkten. Firmeninhaber Reinhard Gesing und Geschäftsführer Bernd Schlattmann wollen nun diese Qualität in den deutschen Markt bringen. "Durch die mit unserem Partner DanZucht und mit deren größter Vermarktungsorganisation SPF Selskabet geschlossene Kooperation sind wir absolut überzeugt, den Grundstein für eine erfolgreiche Schweineproduktion gelegt zu haben", so Gesing unmittelbar nach Beginn des neuen Geschäftsbetriebs. Mit einem Vermehrungs- und Vertriebsvertrag mit SPF Selskabet (98 % Marktanteil in Dänemark) hat sich Reinhard Gesing Tierzucht die Möglichkeit gesichert, aus allen dänischen Zucht- und Vemehrungsbetrieben Jungsauen zu beziehen. Die Zuverlässigkeit der aus dem nördlichen Nachbarland stammenden Produkte und Dienstleistungen will Gesing unter anderem durch seine eigene intensive Mitarbeit direkt in Dänemark sicherstellen. Er hat dort zunächst eine Beteiligung an dem großen Zuchtbetrieb Storestrand in Fjerritslev (Norddänemark) erworben und gehört inzwischen auch dem geschäftsführenden Vorstand an. "Damit bin ich in alle züchterischen Entscheidungen wie zum Beispiel Eberauswahl eingebunden", erklärt Reinhard Gesing. In dem dänischen Partnerbetrieb werden mit 1.200 Stammsauen der dänischen Landrasse und der Rasse Yorkshire (jeweils 50 % Herdenanteil) F1-Sauen produziert. Gesing und Schlattmann sind sich sicher, dass sie schon kurzfristig das Vertrauen der Kunden hier zu Lande gewinnen werden: "Wir haben nicht nur die Interessen der Produzenten, sondern auch die der Schlachthöfe, der Kunden und der Konsumenten im Auge", sagt Bernd Schlattmann. "Und dazu setzen wir im Gegensatz zu vielen anderen auf volle Transparenz." Der Kunde erhalte vollen Zugriff auf alle Daten zur Genetik und zum Gesundheitsstatus der beteiligten Tiere und Bestände. Reinhard Gesing: "Mehr Sicherheit kann man sicherlich nicht bieten, und das war auch ein Grund, warum wir uns zur Neuorientierung unseres Unternehmens in Richtung DanZucht entschieden haben."

Reinhard Gesing Tierzucht

Die Familie Gesing aus Ahaus-Wülen im Westmünsterland spezialisierte sich bereits 1978 auf die reine Sauenhaltung. 1988 folgte der Einstieg in die Zucht- und Jungsauenvermehrung. 2007 gründete Reinhard Gesing das Unternehmen Reinhard Gesing Tierzucht und nahm von nun an neben der Zucht und Vermehrung auch die Vermarktung der Jungsauen selbst in die Hand. Im Jahr 2009 entschloss sich Reinhard Gesing für die Zusammenarbeit mit DanZucht. Reinhard Gesing Tierzucht hat bereits ein starkes Netzwerk aufgebaut. An den bisherigen Standorten Gesing, Detert und Berlage sowie am neuen Standort Hueske-Rosker in Ahaus wird auch künftig die Aufzucht von Jungsauen betrieben. Am Hof Gesing entsteht außerdem eine zirka 1.000 Sauen umfassende DanZucht-Produktionsherde, wo Reinhard Gesing Tierzucht mit DanZucht-Genetik arbeitet.

DanZucht

Das dänische Schweinezuchtprogramm DanZucht sorgt bereits seit geraumer Zeit mit seinem rasanten Zuchtfortschritt für viel Furore am Markt. DanZucht gilt heute als eines der weltweit besten und effizientesten Zuchtsysteme und ging aus dem neunten Warentest der Landwirtschaftskammer NRW (Juni 2008) als klarer Sieger hervor.

Weitere Infos: www.reinhardgesing.de

Leserfrage: Für Schlepper Rundfunkgebühr zahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen