Röring/Schmal

Nutztierstrategie muss Orientierung geben

Johannes Röring vom WLV und Karsten Schmal vom HBV haben sich für eine Weiterentwicklung der Nutztierstrategie ausgesprochen. Kritiker müssten mitgenommen werden.

Die wichtige Rolle einer weiterentwickelten Nutztierstrategie für die Zukunft der Landwirtschaft haben führende Branchenvertreter betont. „Die Landwirte müssen wissen, wo die Reise hingeht“, sagte der Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV), Johannes Röring, kürzlich auf dem Bauerntag in Leipzig. Die Nutztierstrategie könne zugleich dazu beitragen, die verhärteten Fronten in der Auseinandersetzung um die Tierhaltung aufzuweichen, so Röring.

Sein hessischer Amtskollege und Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Karsten Schmal, warnte indes vor einfachen Antworten. Die in der Nutztierstrategie festzulegenden Zielmarken seien nicht in Stein gemeißelt, sondern müssten auch künftig kontinuierlich angepasst werden, sagte Schmal in seinem Resumee der Forumsdiskussion.

Bei dieser hatte Dr. Albert Hortmann-Scholten von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen die Erwartung geäußert, dass mit der vorgesehenen Überarbeitung der Nutztierstrategie die bestehenden Zielkonflikte zwischen Tierschutz, Emissionsschutz und Tierwohl gelöst werden müssten. Der Kammvertreter plädierte für eine realistische Betrachtung der Rahmenbedingungen für die Tierhaltung. Dazu zähle sowohl die fortschreitende Internationalisierung der Fleischmärkte als auch die weltweit weiter steigende Nachfrage nach Fleisch. Trotz einer voraussichtlich rückläufigen Entwicklung des Fleischkonsums werde die Nachfrage in Deutschland auch in Zukunft auf vergleichsweise hohem Niveau liegen.

Bauernverband SH ruft Mitglieder zu Anpassung auf

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Agra Europe (AgE)

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen