Statistik

Ukraine: Abbau der Schweinebestände vorerst gestoppt

Der Rückgang in der ukrainischen Schweinehaltung hat eine Pause eingelegt. Weitere Rückgänge gabe es allerdings bei der Rinderhaltung, während der Geflügelbereich wuchs.

In der Ukraine hat der seit 2015 zu beobachtende Abbau der Schweinebestände vorerst ein Ende gefunden. Wie der nationale Staatsdienst für Statistik am Montag bekannt gab, wurden Anfang April landesweit fast 6,17 Mio. Tiere gehalten und damit um 0,8 % mehr als vor Jahresfrist, meldet aiz.info.

Zugleich hat die Statistik einen weiteren Zuwachs der Geflügelbestände verzeichnet, und zwar um 3,7% auf insgesamt etwa 204,8 Mio. Stück. Dagegen ging die Zahl von Rindern weiterhin zurück, nämlich um 3% auf etwa 3,66 Mio. Stück, darunter jene von Kühen um 3,9% auf knapp 1,93 Mio. Tiere.

Zugleich stellte die Statistikbehörde einen Anstieg der Produktion von Schlachttieren im ersten Quartal 2019 um 4,8% gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum auf rund 828.700 t Lebendgewicht fest, aber auch bei jener von Eiern um 7,1% auf fast 3,76 Mrd. Stück. Im Gegensatz dazu verringerte sich die Erzeugung von Milch um weitere 1,9% auf etwas mehr als 1,9 Mio. t.

Düngeverordnung: "Man nähert sich an"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen