Afrikanische Schweinepest

Vietnam: ASP breitet sich nach Nordwesten aus

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich weiter rund um die Hauptstadt Hanoi aus. Jetzt hat das Virus einen Sprung nach Westen in die Provinz Dien Bien gemacht. Damit ist es nur noch etwa 50 km von der Grenze zu Laos entfernt.

Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in Vietnam weiter rasant aus. Wie das Fachmagazin Pig Progress berichtet, ist die Zahl der Ausbrüche in dem südostasiatischen Land auf 79 angestiegen. Seit dem ersten ASP-Fall im Februar wurden insgesamt 6.670 Schweine gekeult bzw. waren bereits an der Seuche verendet, teilte die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) mit. Meist sind kleine Dorfhaltungen betroffen.

Sorgen bereitet der ASP-Ausbruch in einem Dorf in der Provinz Dien Bien im Nordwesten des Landes, rund 50 km von der Grenze zu Laos entfernt. In einer Dorfhaltung waren 15 Schweine an der ASP verendet. Der vietnamesische Premierminister Nguyen Xuan Phuc rief zu „drastischen Maßnahmen“ im Kampf gegen die ansteckende Tierseuche auf.

Bundesregierung plant weitere Verschärfungen in der Düngeverordnung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Caroline Jücker

Volontärin Schweinehaltung

Schreiben Sie Caroline Jücker eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen