Baden-Württemberg: Jetzt kostenlosen Betriebscheck sichern!

Das Ländle fördert 64 verschiedene Beratungsmodule von A wie Arbeitsbelasung bis Z wie Ziegenhaltung. Der Einstieg ist kostenlos.

Das Landwirtschaftsministerium Baden-Württembergs hat 2015 die neue Modulberatung mit dem Namen „Beratung.Zukunft.Land.“ gestartet. Mit dem Förderprogramm vergünstigt das Land Beratungsangebote um bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten. Dies können alle Betriebe der Landwirtschaft, des Garten- und Weinbaus nutzen.

Über Beratung.Zukunft.Land. steht den Landwirt*innen ein breites Spektrum zur Verfügung, das sich aus 64 verschiedenen Beratungsmodulen zusammensetzt. Angeboten werden die Module von 66 Beratungsorganisationen, die über ein EU-weites Ausschreibungsverfahren vom Ministerium zugelassen wurden.

Die Beratungsmodule gibt es unter anderem zu folgenden Themen:

Unternehmen und Familie

- Betriebswirtschaft und Arbeitswirtschaft

- Digitalisierung und Vernetzung

- Qualitätssicherung

Einkommenskombinationen

- Diversifizierung

- Regionale Vermarktung

- Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

- Biogas

Ökolandbau

- Öko-Umstellung

- Ökologischer Landbau

- Ökologischer Weinbau

- Ökologischer Obstbau

- Ökologischer Pflanzenschutz

Tierhaltung

- Stallbau

- Tierwohl

- Rinderhaltung

- Schweinehaltung

- Schaf- und Ziegenhaltung

- Pferdehaltung

- Geflügelhaltung

Pflanzenbau

- Außenwirtschaft

- Ackerbau

- Grünland

- Gartenbau- und Obstbau

- Weinbau

Umwelt und Energie

- Biodiversität

- Energieeffizienz

Die Beratungsinhalte sind für die Beratungsorganisationen verbindlich, um die Qualität aller Module sicherzustellen.

Auswahl eines passenden Angebots

Das komplette Beratungsangebot sowie alle Anbieter werden auf der Seite www.beratung-bw.de oder im Modulkatalog dargestellt. Dieser ist kostenlos bei der LEL (Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum) erhältlich.

Nachdem ein passendes Beratungsmodul ausgewählt wurde, tritt der Betrieb mit den jeweiligen Anbietern des Beratungsmoduls in Kontakt. Hat er sich schließlich auch für eine Beratungsorganisation entschieden, kann der Landwirt/ die Landwirtin die genauen Inhalte, Umfang und Dauer der Beratung gemeinsam mit der Beratungskraft festlegen.

Abwicklung der Förderung

Für die landwirtschaftlichen Betriebe fällt kein zusätzlicher Aufwand an, da die Förderung komplett über die Beratungsorganisationen abgewickelt wird. Einzige Voraussetzung ist der Abschluss eines Beratungsvertrags zwischen dem landwirtschaftlichen Betrieb und der Beratungsorganisation. In einem Protokoll hält die Organisation alle Beratungsinhalte fest, die mit dem Betrieb besprochen wurden.

Förderhöhe

Die Fördersätze der Beratungsmodule liegen je nach Modul bei 50, 80 oder 100 %. Die Mehrwertsteuer ist nicht förderfähig. Der förderfähige Höchstbetrag liegt bei 1.100 € je Modul. Die Höhe der Förderung hängt dabei jeweils von der Art des Moduls sowie dem gesellschaftlichen Interesse am Beratungsinhalt ab und ist für jedes einzelne Modul festgelegt.

Der kostenfreie Betriebs-Check

Der Betriebs-Check wird gerne als Einstieg in die Beratung gewählt, so die LEL. Als betriebliche Standortbestimmung verschaffe er einen guten Gesamtblick auf den eigenen Betrieb und zeige Stärken und Schwächen auf. Das Angebot ist für die Betriebe komplett kostenfrei und beinhaltet in der Regel zwei Betriebsbesuche mit einem Abschlussbericht.

Die Redaktion empfiehlt

Wie kann ich meinen Betrieb wettbewerbsfähig und zukunftsorientiert aufstellen? Wie setze ich meine Arbeitskraft optimal ein und bringe Betrieb und Familie unter einen Hut? Gibt es ...

Die geplanten Kürzungen bei der 2. Säule der EU-Agrarpolitik sind laut Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Peter Hauk nicht mit den vermehrten Aufgaben und den gesellschaftlichen Erwartungen ...

Kaufpreise für Ackerflächen überschreiten 100.000 Euro-Marke

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Claus Mayer

Redakteur SÜDPLUS

Schreiben Sie Claus Mayer eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Markus Grehl

Uschi' s Truppe lässt grüßen...

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen