Schweinehaltung

Tierwohlprogramme: „Häufig kein echter Mehrwert.“ Premium

Schweinehalter sollten die Wirtschaftlichkeit von Tierwohlprogrammen genau prüfen, mahnt Herbert Klein von der Unabhängigen Erzeugergemeinschaft Hohenlohe-Franken.

Immer mehr Lebensmitteleinzelhändler bieten Programme mit besonderen Tierwohl- oder Fütterungsauflagen für Schweine an. Wie gefragt sind diese Programme bei Ihren Mitgliedsbetrieben? Klein: Wir als UEG sind bestrebt, die regionale Fleischvermarktung voranzubringen. Deshalb prüfen wir Mehrwertprogramme und versuchen sie umzusetzen, wenn sie den Bauern nützen. Auch unsere Mitglieder sind solchen Programmen gegenüber grundsätzlich sehr aufgeschlossen. So haben sich am Gutfleisch-Programm, das die Edeka Südwest vor 16 Jahren aufgelegt hat, viele unserer Betriebe beteiligt. Sie haben die Wirtschaftlichkeit solcher Programme auf mehreren Betrieben durchgerechnet. Zu welchen Ergebnissen sind Sie gekommen? Klein: Wir haben die Programme, die für Baden-Württemberg eine große Rolle spielen, genau beleuchtet und bewertet. Und zwar von ganz einfachen Programmen mit geringem Zuschlag, wie das Süddeutsche Schweinefleisch von Ulmer Fleisch, bis zu Programmen mit strengen Auflagen und hohen ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Klaus Dorsch

Redaktionsleiter SÜDPLUS

Schreiben Sie Klaus Dorsch eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Das Potenzial für Labelprogramme mit hohen Tierwohlanforderungen ist nach Einschätzung von Josef Weiß von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) sehr begrenzt.

Stalleinbruch: Tierschutzbund hätte mehr Sicherheitssysteme erwartet

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Rudolf Rößle

Tierwohlprogramme

müssen Preisvorstellung und Gestaltung Hand in Hand gehen, sonst kommt beim Erzeuger nicht mal die höheren Kosten an. In Zukunft sollte die Wirtschaftlichkeit vor der eigentlichen Handlung geklärt werden. Bessere Haltungsformen noch bessere Preise. In der Industrie ist diese Frage überflüssig.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen