Claas Nexos jetzt mit gefederter Vorderachse

Der Schmalspurtraktor Nexos von Claas ist ab sofort mit einer gefederten Allradvorderachse erhältlich. Die Proactive Federung soll den Komfort beim Feld- und Straßeneinsatz steigern und sei für die NexosModelle VE, VL und F verfügbar.

Alle Nexos Modelle können mit der neuen Proactive Vorderachsfederung ausgestattet werden. Durch die schräg nach außen angestellte Anordnung der beiden Federungszylinder soll das Traktorgewicht optimal auf die Vorderachse abgestützt sein, teilt Claas mit. Dadurch werde eine passive Wankstabilisierung bei Kurvenfahrten gewährleistet. Dies garantiere auch bei schnellen Fahrten auf Straßen, Feldwegen und im Feldeinsatz optimalen Fahrkomfort. Außerdem seien Fahrten mit schweren Anbaugeräten sicherer, da ein Aufschaukeln des Gespanns vermieden wird.

Die Zylinder sind hinter der Achse verbaut und damit vor Beschädigungen geschützt. Die doppelt wirkende Federung bietet 80 mm Federweg und absorbiert damit einen Großteil der Stöße, welche im Einsatz auftreten. Im Vergleich zur Standard-Vorderachse bleibt der Wendekreis gleich.

Die gefederte Vorderachse kann aus der Kabine heraus in drei unterschiedlichen Modi gefahren werden: Automatik, Manuell und Deaktiviert. Im manuellem Modus ist mithilfe eines Potentiometers eine Regulierung der Höhe, zum Beispiel zum einfacheren Ankuppeln von Arbeitsgeräten, möglich. Der Automatik Modus gleicht Lastwechsel aus und hält für einen optimalen Federweg die Federung immer in mittlere Position.

Die aktuelle Nexos Generation, vorgestellt auf der EIMA 2016, umfasst 14 verschiedene Traktorenmodelle, die sich in Leistung und Abmessung unterscheiden.

Motoren

Nexos (Bildquelle: Hersteller)

Alle Modelle sind mit einem FPT-4-Zylinder-Motor ausgestattet. Die Leistung der verfügbaren Motoren reicht von 75 PS bis 112 PS, beziehungsweise bis 103 PS beim Nexos VE, der für den Einsatz in besonders schmalen Rebzeilen ausgelegt ist. In den Topmodellen 250 VL und 250 F mit Claas Power Management (CPM) erreicht der 103 PS Motor bei Zapfwellen- oder Transporteinsätzen bis zu 9 PS Mehrleistung (Boost) und ein maximales Drehmoment bis 440 Nm. Das soll die neue Nexos Baureihe rund 10 % stärker machen als die Vorgängerbaureihe.

Drehzahlanpassung per Knopfdruck

Mit der elektronischen Common-Rail-Einspritzung verfügt der Nexos serienmäßig über einen Drehzahlspeicher, ein zweiter Drehzahlspeicher ist optional verfügbar. Die Motordrehzahl kann per Knopfdruck genau angepasst werden. Bei Arbeiten mit Zapfwellengeräten ist so jederzeit die passende Drehzahl und eine hohe Schlagkraft gewährleistet. Zudem erlauben die neuen Motoren erweiterte Wartungsintervalle von 600 statt bisher 500 Stunden.

Nexos technische Daten (Bildquelle: Hersteller)

Die Abmessungen der Varianten beginnen ab 1 m Außenbreite beim Modell VE für enge Zeilen, beim Modell VL für breitere Rebreihen ab 1,26 m und für den Obstbaueinsatz sind mit dem Modell F Breiten ab 1,45 m verfügbar. Alle Motoren der verschiedenen Modelle sind trotz kompakter Abmessungen mit modernster Abgastechnik wie Dieselpartikelfilter, Dieseloxidationskatalysator und externer, gekühlter Abgasrückführung ausgestattet und erfüllen die Anforderungen der EU-Abgasstufe IIIB (vergleichbar zu Tier 4i).

Vor und hinter der Vorderachse haben alle Modelle eine charakteristische Einbuchtung, die sogenannte Wespentaille. Sie ermöglicht einen größeren Einschlagwinkel beim Lenken, wodurch der Wenderadius deutlich günstiger ausfällt. Ein um 88 mm verkürzter Frontüberhang und ein um 50 mm größerer Radstand würden die Traktoren noch wendiger machen und sorgten zudem für maximale Spurtreue, heißt es. Es gibt auch eine optional verfügbare Allradautomatik mit Lenkwinkelsensor, die die Allradfunktion beispielsweise am Vorgewende ab einem bestimmten Einschlagwinkel automatisch ausschaltet.

Mehr Komfort für den Fahrer

Mehr Platz und Komfort ergeben sich für den Fahrer durch einen deutlich flacheren Getriebetunnel, optimal angeordnete Bedienelemente und ein digitales Farbdisplay im Armaturenbrett. Zusätzlich zur hinteren Kabeldurchführung verfügt der Nexos jetzt serienmäßig über eine Kabeldurchführung nach vorn, so dass Frontgeräte mit eigener Steuerung bei geschlossenem Kabinenfenster bedient werden können. Das Modell F ist zusätzlich als Plattformvariante erhältlich.

Fünf Getriebevarianten

Nexos (Bildquelle: Hersteller)

Darüber hinaus ist eine Getriebevariante verfügbar, bei der die mechanische Untersetzung mit 24 Vor- und Rückwärtsgängen mit der Revershift Wendeschaltung kombiniert ist. Diese arbeitet mit einer elektronisch gesteuerten, besonders verschleißarmen Lamellenkupplung. Zu den fünf verfügbaren Getriebevarianten des Nexos gehört das 24 V / 12 R Getriebe mit Revershiftund Twinshift (zwei Lastschaltstufen) in der Topausstattung.

Lösungen für den Frontanbau

Auch der Frontanbau bietet viele Detaillösungen für mehr Flexibilität. So sind optional für alle Modelle direkt am Frontkraftheber zusätzliche Hydraulikanschlüsse für ein Steuergerät und einen drucklosen Rücklauf erhältlich. Als Alternative zur klassischen Zapfwellenvariante mit 1000 U/min steht bei den NEXOS Traktoren für Frontanbaugeräte auch eine Sparzapfwelle mit 540 ECO U/min zur Verfügung.

Nexos (Bildquelle: Hersteller)

Hydraulik

Der NEXOS ist mit zwei Hydraulikleistungen erhältlich. Eine Hydraulikpumpe mit 60 l/min Förderleistung versorgt effizient alle hydraulischen Verbraucher. Für anspruchsvolle hydraulische Antriebe und kombinierte Einsätze ist eine Hydraulik mit einer 60 l/min Pumpe für die Steuergeräte und eine 27 l/min Pumpe für den Heckkraftheber verfügbar. Insgesamt sind bis zu vier mechanische Steuergeräte möglich. Für eine umfangreichere Steuergeräteausstattung können auch vier elektronische Ventile verbaut werden. Diese werden über zwei elektronische Wippen und den Electropilot Kreuzhebel bedient. Alle elektronischen Ventile verfügen über eine Mengenregelung, die Wippen zusätzlich über eine Zeitsteuerung.

Gewichtsbegrenzung auf 3,5 t möglich

Um den Nexos in bestimmten Ländern auch mit PKW Führerschein betreiben zu können, kann das zulässige Gesamtgewicht auf 3,5 t begrenzt werden. Das ist vor allem für den Kommunaleinsatz von Bedeutung.

Claas präsentiert völlig neu entwickelte Lexion-Mähdrescher

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen