CCI

Competence Center Isobus: Mehr Funktionen und ein neues Terminal

Das CCI stellte seine Neuheiten zur Agritechnica 2019 vor.

Das Competence Center Isobus, kurz CCI, feierte am Firmensitz in Osnabrück sein 10-jähriges Bestehen. Die Gründungsfirmen waren Amazone, Grimme, Krone, Kuhn, Lemken und Rauch. Seitdem sind viele weitere Firmen dem Verein beigetreten. Zudem stellte das Unternehmen seine Neuheiten zur Agritechnica 2019 vor. Dazu gehört das neue CCI 800 Terminal, ein Multifunktionsjoystick und eine neue Software für das bekannte CCI 1200.

Klein aber fein

Das kleinere CCI 800 ist vor allem für weniger komplexe Maschinensteuerungen gedacht. Das 8-Zoll Widescreen-Display konzentriert sich gezielt auf eine Anwendung. Mit z.B. einem Düngerstreuer zeigt der Bildschirm hauptsächlich die Bedienoberfläche des Streuers an. Hinzu kommen zwei weitere Anzeigen, wie Applikationskarten und Kamerabilder. Diese überdecken die Hauptanwendung nicht. Durch be-rühren oder ausgewählte Aktionen rücken die verschiedenen Anzeigen in den Mittelpunkt. Das kann vor allem in Verbindung mit Rückwärtsfahrten und Kamerabildern hilfreich sein.

Mit mehreren Auslegern lassen sich unterschiedliche Schaltpunkte für Section Control realisieren. (Bildquelle: Werkbild)

Die Dosierer applizieren mit den Control Points verschiedene Ausbringmengen (Bildquelle: Werkbild)

Neuer Softwarestand

Zur Agritechnica gibt das CCI auch den neuen Softwarestand 2.0 für die CCI-Terminals 800 und 1200 frei. Damit ergeben sich weitere Einstell- und Steuerungsmöglichkeiten. So schalten die Terminals bis zu 254 Teilbreiten pro Maschine auf bis zu vier verschiedenen Ausbringorganen. Außerdem lassen sich für diese sogenannten Ausleger auch unterschiedliche Applikationskarten hinterlegen.

Ebenfalls neu im Zuge des Updates ist das Rate Control mit Control Points. Damit lassen sich bis zu 32 Dosiereinheiten auf einem Ausleger (z.B. Einzelkorndrille) mit verschiedenen Ausbringmengen steuern. Zudem sind die Terminals in der Lage, die Dosiereinheiten links und rechts am Düngerstreuer getrennt zu steuern.

Der neue Joystick A3 soll ab Ende diesen Jahres verfügbar sein. Wir konnten ihn bereits ausprobieren. Den exklusiven Fahrbericht finden Sie hier.

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Eine interessante Idee: Im Joystick ist ein Touch-Display integriert, das jeweils die Schaltsymbole der aktuell angehängten Maschine zeigt. Wir haben den Prototypen des CCI-Joysticks A3 in der ...

Technik / News

CCI-Joystick weiterentwickelt

vor von Alfons Deter

Den Joystick des CCI mit Display haben wir als Vorserie bereits getestet. Auf der Messe stand der jetzt fast serienreife Stick in neuer Form. Vor allem hat CCI die Handauflage und das einklickbare ...

So sieht die Einigung zur Düngeverordnung aus

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Aus dem top agrar-Magazin

Schreiben Sie Aus dem top agrar-Magazin eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen